Der besondere Kick: Marinieren

Selbstgemachte Marinaden veredeln jedes Grillgut



Erfahrene Grillprofis wissen: das Grillen beginnt lang bevor man am Abend die Holzkohle anzündet. Denn zum vollkommenen Grillgenuss gehört auch ein entsprechend vorbereitetes, gut mariniertes Fleisch.

Selbstverständlich kann man bereits mariniertes Grillgut aus der SB-Theke oder vom Metzger kaufen, doch das bringt einige Nachteile mit sich. Zum einen kann man beim Kauf des Fleisches nicht mehr überprüfen, ob es wirklich frisch ist – häufig verhindert die Marinade einen Geruchstest oder eine Überprüfung von Farbe und Oberfläche. Zum anderen weiß man beim Kauf von bereits marinierten Fleisch nicht, was wirklich „drin ist“. Angesichts einer immer größeren Zahl an Allergikern ein echtes Problem.
Daher sollte man Fleisch in jedem Fall selbst marinieren. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass das vorbereitete Fleisch nur dann richtig gut schmeckt, wenn es schon einige Stunden in der Marinade ziehen durfte. Es empfiehlt sich daher, das Fleisch bereits am Morgen der Grillparty oder besser noch am Abend vorher vorzubereiten und – zugedeckt im Kühlschrank – ziehen zu lassen. So können sich die vielfältigen Aromastoffe besonders gut entwickeln und das Fleisch wird besonders zart.
Generell lassen sich alle Fleischsorten – egal ob Rind, Schwein oder Geflügel – marinieren. Je nach persönlichem Geschmack kann man sich für eine vergleichsweise einfache Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, einem Spritzer Zitrone und ein paar frischen Kräutern entscheiden, oder dem Fleisch mit einer raffinierten Marinade einen ganz besonderen „Kick“ geben.

Manche mögen’s heiß:
Eine Pfeffer-Chili-Marinade
Zutaten:
Öl
2 mittelgroße Chilischoten
1 - 2 EL bunte Pfefferkörner
2 EL Ajvar
Kräuter & Knoblauch nach Wunsch

Zubereitung:
Die Pfefferkörner in einem Mörser grob zermahlen. Die Chilischote waschen, halbieren, auf Wunsch entkernen (die Kerne und das Kerngehäuse haben das meiste „Feuer“) und möglichst klein hacken. Alles zusammen mit dem Öl und dem Ajvar vermischen bis eine dickliche Marinade entsteht, in die man noch weitere Kräuter untermischen kann.

Wer das entsprechende „Werkzeug“ zum Grillen und Kochen (z.B. den perfekten Mörser) sucht, der ist bei „Cookmal!“ in Nürnberg genau an der richtigen Adresse. Hier gibt es alles – von Töpfen und Pfannen bis zu praktischen Helfern rund ums Kochen und Servieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.