Der herabschauende Hund (Adho Mukha Svanasana)

Der „beste Freund“ der Yogis



Dieses Asana ist eine der am häufigsten ausgeführten Yoga-Übungen im Westen und als Ausruh- und Entspannungshaltung besonders beliebt.

Ausführung
- Beginne die Übung im Vierfüßlerstand. Stelle dabei die Knie unter die Hüftgelenke und die Handgelenke unter die Schultergelenke. Achte auf einen gerade Rücken und stelle die Zehen auf.
- Verlagere nun das Körpergewicht nach hinten und verschiebe dabei den Rumpf nach oben. Der Kopf hängt gerade zwischen den gestreckten Armen. Versuche, die Händen kräftig vom Boden wegzudrücken. Die Beine sind dabei so weit wie möglich durchgestreckt. Zu Beginn ist es jedoch nicht unbedingt wichtig, die Fersen auf dem Boden abzustellen. Beuge die Knie, damit sich die Muskeln an der Oberschenkelrückseite entspannen können. Wichtig ist, dass das Gesäß nach oben strebt.
- Atme ruhig und tief in den Brustraum.
- Verweile in dieser Haltung ein paar Atemzüge. Beim Ausatmen senke zuerst die Knie und dann die Fußrücken zum Boden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.