Der Klassiker: Fondue

Ein Fondue ist viel mehr als nur ein Essen. Ein Fondue krönt ein ge­selliges Beisammensein in fröhlicher Runde – zu Weihnachten beispielsweise, am Silvesterabend oder einfach bei einem Familienfest. Das schöne und praktische am Fondue ist, das es sich komplett vorbereiten lässt: das Fleisch muss nur in Würfel geschnitten, das Gemüse, die Beilagen und Soßen zubereitet werden. Alles andere geschieht dann in gemütlicher Runde am Esstisch.

Das Fleischfondue ist die bei uns – trotz Varianten wie dem Käse-, Fisch- oder auch Schokoladen-Fondue – nach wie vor beliebteste Form. Dabei unterscheidet man generell zwischen zwei Varianten: dem klassischen „Fondue bourguignonne“, bei dem das Fleisch in heißem Öl oder Fett frittiert wird und das „Fondue chinoise“, bei dem die Zutaten in Brühe oder einer scharfen Suppe gegart werden.
In beiden Fällen ist es wichtig, darauf zu achten, dass man hochwertiges Fleisch verwendet und dieses nicht zu lange in Öl der Brühe erhitzt. Denn ganz gleich ob Sie Ihre Fondue mit Rind, Kalb, Schwein oder Geflügel zubereiten – niemand möchte auf harten Fleischstücken herumkauen. Lassen Sie sich daher beim Fleischkauf von Kleinlein, Ihrem Feinkost­metzger in Thon, vertrauensvoll beraten.

Rezept-Tipp: Scharfe Honig-Soße zum Fondue
Zutaten:

• 3 EL Honig (z. B. Waldhonig)
• 300 g Ketchup od. Tomatenmark
• 2 Knoblauchzehen
• 1/2 TL Chili
• 1 TL Sambal Oelek
• 1 EL frische Petersilie
• 1 EL frischer Schnittlauch
• 1 TL Curry
• Salz & Pfeffer
So geht’s:
Honig und Ketchup gut verrühren. Knoblauch sehr fein hacken und mit den restlichen Zutaten dazugeben. Abermals gut umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.