Der „Radschmetterling“

Auf vier Touren die Region um Schillingsfürst erkunden


Schillingsfürst liegt an der Romantischen Straße im Naturpark Frankenhöhe. Die Geschichte des staatlich anerkannten Erholungsort ist eng mit dem zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichteten Schloss Schillingsfürst und der im Lauf ihrer wechselvollen Geschichte gleich mehrfach zerstörten Burg Schillingsfürst verbunden. Neben dem Schloss lohnt auch das Brunnenhausmuseum mit seiner im deutschsprachigen Raum einzigartigen Ochsentretanlage, einen Besuch.
Die reizvolle Umgebung der Stadt lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden. Mit seiner idealen Streckenführung lädt dabei vor allem der „Radschmetterling“ zu ausgedehnten Touren ein.
Der „Radschmetterling" ist ein Radwegenetz am Übergang von Hohenloher Ebene und Frankenhöhe in Schmetterlingsform. Mittelpunkt ist dabei das nur wenige Kilometer von Schillingsfürst entfernte Insingen. Von dort starten die vier „Flügel" als Rundtouren mit jeweils etwa 70 km (jeder Flügel hat aber auch eine verkürzte Strecke von etwa 30 km). Die einzelnen Teilstrecken sind so angelegt, dass sie immer wieder an den Ausgangspunkt der Radwanderung zurückführen. Somit bietet sich den Radlern die Möglichkeit, über mehrere Tage hinweg Radrundtouren zu unternehmen und jedes Mal eine andere fränkische Landschaft zu durchradeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.