Die Hürden des Alltags

Wenn Schwellen und Treppen ein selbstbestimmtes Leben einschränken


Die meisten Menschen wünschen sich, solange wie möglich in ihrem Zuhause wohnen bleiben zu können. Eine Krankheit, Behinderung, Unfallverletzung oder altersbedingte gesundheitliche Einschränkungen verändern jedoch oftmals die persönlichen Bedürfnisse an das Wohnumfeld.
Die Wohnberatung bietet Ideen, wie die eigenen vier Wände altersgerecht und barrierefrei gestaltet werden können. Sie will dazu beitragen, dass nachhaltig eine selbstbestimmte Lebensführung möglich wird. In manchen Situationen genügt es kleine, kostengünstige Maßnahmen umzusetzen, um eine Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität zu erreichen. Dies kann zum Beispiel gelingen durch die Beseitigung von Stolperfallen, durch eine gute Beleuchtung, das Anbringen von Haltegriffen und Handläufen, den Einsatz von Hilfsmitteln oder durch die Umstellung des Mobiliars zur Gewinnung von Bewegungsflächen.
Zahlreiche Praxisbeispiele belegen, dass bei Einschränkungen der Mobilität die Nutzung des Badezimmers nur begrenzt möglich ist. Der Abbau von Barrieren kann Eingriffe in die Bausubstanz erforderlich machen. Im Rahmen der Beratung erhalten Ratsuchende wichtige Informationen dazu, welche Maßnahmen möglich sind und worauf bei einem barrierefreien Umbau zu achten ist, beispielsweise wenn es um die Entfernung der Badewanne und den Einbau einer bodengleichen Dusche geht.

Wohnberatung in Nürnberg – kostenfrei und neutral
Anlaufstelle ist der Pflegestützpunkt Nürnberg. Bei Bedarf kann ein unverbindlicher und kostenfreier Gesprächstermin in der häuslichen Umgebung vereinbart werden. Geschulte ehrenamtliche Wohnberater/ Innen sehen sich die Wohnverhältnisse an und geben Anregungen, wie das Wohnumfeld an die Bedürfnisse des Einzelnen angepasst werden kann. Die Entscheidung darüber ob und vor allem was angepasst werden soll, obliegt jedoch stets den ratsuchenden Menschen.

Das Thema der Wohnungsanpassung ist komplex und verlangt Fachwissen aus unterschiedlichen Bereichen. Vor diesem Hintergrund haben sich in Nürnberg verschiedene Organisationen zusammengeschlossen und ihr Wissen im „Kompetenznetzwerk Wohnungsanpassungsberatung“ gebündelt. Zu den Netzwerkpartnern gehören der Pflegestützpunkt Nürnberg, das Seniorenamt der Stadt Nürnberg, der Sozialverband VdK, die Handwerkskammer für Mittelfranken und das Zentrum Aktiver Bürger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.