Die Kelten entdecken

Ein Fernwanderweg in die Frühgeschichte Europas


Der Kelten-Erlebnisweg führt historisch interessierte Wanderer und Naturfreunde auf den Spuren der Kelten quer durch Südthüringen und Franken – 254 erlebnisreiche Kilometer von der Werra über Gleichberge und Haßberge, durch den Steigerwald bis hinunter zum Aisch- grund. Der Weg lädt ein zu einer Wanderung in die Vorgeschichte und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, archäologische Zeugnisse, Museen und landschaftliche Schönheiten zu entdecken.
Für die Römer waren die Kelten nur wilde Barbaren und da sie keine schriftlichen Zeugnisse hinterlassen hatten, wurde ihr Beitrag für die europäische Kultur noch vor kurzem völlig unterschätzt. Erst in den letzten Jahren wurde deutlich, wie hoch entwickelt die keltische Kultur war, die ihre Blüte im ersten vorchristlichen Jahrtausend hatte. Erst heute erkennt man, dass die Kelten, deren zentrales Siedlungsgebiet im heutigen Bayern und Thüringen lag, die größte und wichtigste Kultur der europäischen Vorgeschichte darstellten.
Ihre gewaltige Schaffenskraft spiegelt sich beispielsweise in ihren für diese Zeit mächtigen Siedlungen wider. Doch nicht nur beim Siedlungsbau waren die Kelten ihrer Zeit weit voraus. Die Schmiede beispielsweise kannten bereits das Härtungsgeheimnis von Stahl und waren daher in der Lage, die besten Waffen ihrer Zeit zu fertigen. Ähnlich virtuos waren auch die Bronzegießer und Glasmacher, die einzigartige Schmuckstücke schufen.
Die Internetseite
www.kelten-erlebnisweg.de bietet umfassende Informationen, eine interaktive Broschüre und sogar eine eigene App mit allen Infos rund um den Fernwanderweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.