Die Lucas-Cranach-Stadt

Kronach – zwischen Geschichte und Moderne


Einem eher kuriosen Umstand verdankt Kronach seine erste urkundliche Erwähnung. Im Jahr 1003 hatte Heinrich von Schweinfurt – dieser Urkunde zufolge – seine Besitzung Crana selbst abgebrannt, da er vor seinem Herrn, dem späteren Kaiser Heinrich II., fliehen musste. Gut hundert Jahre später kam das Gebiet in den Besitz des Hochstifts Bamberg, dessen Bischöfe nunmehr bis zum Jahr 1803 die Landesherrn für Kronach stellten, ehe das Hochstift und damit auch Kronach an Bayern fiel.
Seine wirtschaftliche Bedeutung verdankte Kronach im späteren Mittelalter vor allem seiner Funktion als Verkehrsknotenpunkt: Die Flüsse machten die Stadt zum Zentrum der Holzausfuhr des Frankenwaldes, wichtige Überlandstraßen zur Etappe des Fernhandels von und nach Sachsen und Thüringen.
Aus dieser Zeit stammen auch viele der Fachwerk- und Sandsteinhäuser, die die fast zur Gänze erhaltene Altstadt prägen. Darüber hinaus zeichnet sich Kronach, dessen größter Sohn, der Renaissancemaler Lucas Cranach der Ältere überall präsent ist, vor allem durch eine der schönsten und größten Festungsanlagen Deutschlands aus. Die ehemalige Bambergische Bischofsburg „Festung Rosenberg“ liegt steil über der Kronacher Altstadt und spiegelt auf ideale Weise die unterschiedlichsten Bauphasen – vom mittelalterlichen Bergfried bis zur spätbarocken Bastion – wider.

Fröschbrunna
Eine Attraktion ganz anderer Art ist der „Fröschbrunna Coaster“. Die einzigartige Sommer- und Winterrodelbahn bietet Groß und Klein ein riesiges Vergnügen. Mit den Bobs können Sie sich vom Schlepplift
250 m hinauf ziehen lassen und dabei den Blick auf ganz Kronach mit seiner historischen Altstadt und das Rodachtal genießen. Bei der rasanten Talfahrt genießen Sie dann ein unvergessliches Erlebnis auf einem der sichersten Rodelsysteme.
Schon nach wenigen Fahrten sind Sie ein perfekter Rodler – egal ob allein oder zu zweit. Für die Kinder aber auch für Opa und Oma ist der Besuch auf dem Fröschbrunna-Coaster ein Riesenvergnügen, das durch ein uriges Wirtshaus mit Biergarten sowie durch eine Biolandwirtschaft trefflich ergänzt wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.