Die Pfalzbachschlucht

Eine Rundwanderung direkt in die Natur

Direkt vor den Toren von Neustadt an der Aisch, liegt die Pfalzbachschlucht. Ein 7,5 Kilometer langer Rundweg (Markierung N3) führt vom Festplatz über das Gelände des ehemaligen fränkischen Königshofs Riedfeld mitten hinein in unberührte Natur. Nach der Wohnbebauung taucht der Pfalzbach-Rundweg in eine Landschaft ein, in der die Natur weitgehend sich selbst überlassen bleibt. Zunächst zieht sich der Weg in einem engen Taleinschnitt durch die weichen Tonablagerungen der Lehrbergschichten. Teilweise mit Trittsteinen ausgestattet, steigt der Pfad sanft, dann steiler werdend, hinauf auf die Hochfläche des Blasensandsteins. Von hier aus genießt man den weiten Blick über das Aischtal und die Ausläufer der Frankenhöhe. Auf der asphaltierten Straße nach rechts lädt an Sonn- und Feiertagen das Café am Flugplatz mit Kaffee und Kuchen zu einer Rast ein.
Zurück geht es über alte Streuobstwiesen erneut hinein in die Pfalzbachschlucht zur „Roten Marter“, einem Bildstock aus dem Jahr 1488. Hier teilt sich der Weg, je nach Ausgangspunkt, entweder zurück zum Neustädter Fest- und Wohnmobilstellplatz oder durch einen idyllischen Wiesenweg über eine kleine hölzerne Brücke hinauf zum Neustädter Hauptbahnhof, der mit dem VGN bestens angebunden ist.

Kontakt
Tourist-Information
der Stadt Neustadt
an der Aisch

Marktplatz 5
91413 Neustadt
a.d. Aisch

Tel. 09161-666 14
info@neustadt-aisch.de

www.neustadt-aisch.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.