Die Rose – Königin der Blumen

Die Palette reicht von natürlich schön bis aristokratisch edel


Die Rose wird nicht zu Unrecht als „Königin der Blumen“ bezeichnet und zählt zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Rosen zeichnen sich durch eine herrliche Blütenpracht – manche Sorten blühen gar den gesamten Sommer über – und nicht selten durch einen wahrhaft betörenden Duft aus.
Auch die Vielfalt der Rosen ist nur schwer zu beschreiben. Das Spektrum reicht von Edelrosen mit ihren großen, prall gefüllten Blüten oder den monatelang blühenden Beetrosen über die zwei bis drei Meter hohen Rambler- oder Kletterrosen, die sich sehr reizvoll an Lauben oder Hauswänden oder beispielsweise auch an alten Bäumen hochleiten lassen, bis hin zu bodendeckenden Rosen. Diese bodendeckenden oder Klein­strauchrosen zeichnen sich durch ihren kriechenden, flachen Wuchs aus und werden gewöhnlich nicht höher als 80 cm. Die Sorten dieser Rosengruppe sind besonders pflegeleicht und wenig anfällig für Krankheiten, so dass sie ideal für Flächenbegrünungen und „Gartenneulinge“ sind.
Eine regelrechte Renaissance erleben derzeit die ungefüllten oder nur leicht gefüllten Rosen. Vor allem Liebhaber von ländlichen und naturnahen Gärten entscheiden sich für diese Rosenarten, die mit ihrem herrlichen Farbenspiel und ihrem betörenden Duft nicht nur das Auge und die Nase des Gärtners erfreuen, sondern auch Bienen zum Nektarsammeln einladen und mit ihren Hagebutten im Herbst viele Vogelarten mit Winterfutter versorgen.
Ganz egal, welche Rosensorte Sie sich für Ihren Garten wünschen, welche Blumen, Sträucher, Bäume oder Obstgehölze Sie suchen – bei Garten Bräunlein finden Sie nicht nur eine Riesenauswahl, sondern stets auch kompetente und freundliche Beratung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.