Donaugartenschau

 

Bis 5. Oktober 2014: Landesgartenschau Deggendorf


Mit Deggendorf hat ganz Bayern die Landesgartenschau fast vor der Haustür. Aus allen Himmelsrichtungen ist die Donaustadt per Autobahn verkehrsgünstig ausgesprochen gut zu erreichen.
Die Landesgartenschau Deggendorf punktet bis zum 5. Oktober mit einer spektakulären Parklandschaft. Das Prunkstück bilden dabei die Deichgärten, die die Besucher mit einer bunten Pflanzung in Wellenform in Staunen versetzen. In allen Bereichen blüht es jetzt im Sommer auf knapp 6.000 Quadratmetern. Über 400 Arten und Blumensorten tragen dazu bei und bescheren den Besuchern ein wahres Farbfeuerwerk.
Die Grundidee der Schau ist es, die Stadt wieder näher an die Donau zu rücken und so ist der Fluss das zentrale Element der Gartenschau, die unter dem Motto steht „Ufer verbinden, Grenzen überwinden“. Dieses Motto spiegelt sich auch perfekt in dem Umstand wider, dass die Donau an dieser Stelle von einer der längsten Fuß- und Radwegebrücken Europas überspannt wird. Das neu errichtete 456 Meter lange Bauwerk ist übrigens die einzige reine Fuß- und Radwegebrücke zwischen Passau und Straubing und kann jetzt dazu genutzt werden, um in den auf dem rechten Donauufer liegenden Teil der Gartenschau zu gelangen. Dort schlägt das gärtnerische Herz und auch das fast schon vergessene Handwerk der Donaufischer wird noch einmal zum Leben erweckt.
Auf zwei kreativ gestalteten Spielplätzen in riesigen Dimensionen – mit Spieltürmen, Rutschen, Kettenbrücken und bei einem spannenden Mitmachprogramm – können auch die kleinen Besucher einen unbeschwerten Tag auf der Landesgartenschau verbringen.
Ebenso vielfältig wie die Bepflanzungen ist auch der Veranstaltungskalender: Das abwechslungsreiche Kulturprogramm in heiterer und entspannter Atmosphäre mit mehr als 3.500 Veranstaltungen bereichert die Landesgartenschau mit vielen Live-Events – von Musik (egal ob Klassik, Jazz oder Pop) über Theater, Akrobatik und Magie bis hin zu Beiträgen aus den Bereichen Sport und Gesundheit. Zwölf wechselnde Blumenschauen warten darüber hinaus in der Blumenhalle.
Die Donaugartenschau ist täglich von 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 15 Euro, Kinder, Jugendliche und Schüler zahlen nur drei Euro. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl verbilligter Familien-, Gruppen- und Dauerkarten.

Eine Stadt mit vielen Gesichtern
Doch nicht nur wärend der Landesgartenschau – deren Investitionen und Innovationen ja ohnehin noch über Jahre das Stadtbild prägen werden – sondern auch danach präsentiert sich Deggendorf als Stadt mit vielen Gesichtern. Da sind beispielsweise die Europäische Freizeitrouten (Via Nova, Via Danubia, Do­nau­rad­weg), die durch Deggendorf führen, da ist das weitläufige Wanderwegenetz mit Kneipp­anlagen und GEH­sund­heitsweg, da ist im Winter das Langlaufzentrum mit Nacht- und Höh­en­loi­pe und da ist das Ganzjahresbad elypso mit seiner ita­li­eni­scher Sauna-Lounge. Nicht zu vergessen, dass sich Deggendorf das ganze Jahr über als attraktive Einkaufsstadt mit über 1000 Parkplätzen in der In­nen­stadt präsentiert.

Historische Gastro-Perle:
Schlosstaverne Offenberg
Wenn Sie im schönen Deggendorf sind, sollten Sie unbedingt noch die historische Atmosphäre eines der ältesten Gasthäuser Niederbayerns genießen. Gemäß dem Motto „Leben und leben lassen“ können Sie sich in der prächtig renovierten „Schloßtaverne“ im rund zehn Kilometer entfernten Offenberg aufs Angenehmste verwöhnen lassen.
Ganz egal ob in den historischen Gasträumen oder im altbayerisch geselligen Biergarten unter dem schattenspendenden Blätterdach der Kastanien – hier können Sie den Tag perfekt und ganz entspannt ausklingen lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.