Dukaten, Gulden, Taler

Gut 100 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung Nürnbergs wurden in der Noris bereits Münzen geprägt. Nürnberg war in der Folgezeit nicht nur eine der wichtigsten Handelsstädte des Kontinents sondern auch Kreismünzstätte des Fränkischen Kreises, dessen Reichsstädte hier ihre Münzen prägen lassen mussten. Zu den bekanntesten Nürnberger Prägungen gehören beispielsweise der Laurentiusgoldgulden und die Lammdukaten sowie die Rechenpfennige. Die Prägung von Münzen endete in Nürnberg 1807.

Bei Münzen Frank, bereits in der dritten Generation Nürnbergs führendes Fachgeschäft rund um Numismatik und Edelmetalle, finden Sammler aber auch Investoren eine reichhaltige Auswahl an Münzen aus den unterschiedlichsten Sammelgebieten – von der Antike über seltene Prägungen aus Nürnberg (ein ideales Geschenk für traditionsbewusste Nürnberger und ein wertvolles Mitbringsel) bis hin zu aktuellen Euro-Münzen. Auch Edelmetall-Barren (Gold, Silber, Platin, Palladium) sind im Angebot und erweisen sich als wertbeständige Geschenkideen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.