Ein Ausflug in die Unterwelt

Wanderung: Von Gößweinstein zur Teufelshöhle


Die Teufelshöhle bei Pottenstein ist nicht nur die größte der rund tausend Höhlen in der Fränkischen Schweiz, sie zählt mit ihren faszinierenden Tropfsteinen auch zu den schönsten Schauhöhlen in Deutschland.

Darüber hinaus zählt die Teufelshöhle auch zu den am besten erschlossenen Höhlen des Landes. So kann die teilweise spektakulär illuminierte Höhle auf einer Länge von rund 800 Metern im Rahmen von Führungen besichtigt werden.
Neben diesen Führungen – bis 2.11. täglicher Führungsbetrieb von 9.00 bis ca. 16.30 Uhr danach eingeschränkter Winterbetrieb – werden regelmäßig auch spezielle Kinderführungen und geologische Sonderführungen angeboten. Das Programm „Kultur in der Teufelshöhle“ rundet das Veranstaltungsprogramm trefflich ab.

Gößweinstein – Teufelshöhle
Von Gößweinstein aus erreicht man die Teufelshöhle auf einem rund 13 Kilometer langen Rundwanderweg. Start der mittelschweren Tour ist am Haus des Gastes von wo aus wir der Markierung (grünes Kreuz) durch den Klosterbogen, entlang der Viktor-von-Scheffel-Straße bis zur Schulstraße folgen. An der Fellnerdoline vorbei führt der Weg nach Sachsendorf und weiter nach Weidenloh. Über den dortigen Golfplatz führt der nun mit (roter Punkt) markierte Weg über die Schüttersmühle zur Teufelshöhle. Nach einem Besuch der Höhle den man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte, geht es auf dem nun mit (Frankenweg) gekennzeichneten Weg entlang des Weihersbachs und vorbei an der Sommerrodelbahn und dem malerischen Felsenbad weiter nach Pottenstein. Von dort aus führt der Weg durch das Püttlachtal bis zum Campingplatz Bärenschlucht, wo wir das Tal wieder verlassen und bis Hühnerloh dem mit (blauer Kreis) markierten Weg folgen.
Von dort aus führt uns der nun mit (blauer Strich) gekennzeichnete Weg über Bösenbirkig zu unserem Ausgangspunkt in Gößweinstein zurück, wo wir uns von dieser ereignisreichen Wanderung erholen können.
So bietet das Hotel Stempferhof mit seiner hauseigenen Park- und Kneippanlage und seinem Restaurant mit vielen fränkischen Spezialitäten den idealen Rahmen, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Tourfakten
• Dauer: ca. 5 Stunden
• Weglänge: ca. 13 km
• Festes Schuhwerk empfohlen. Auch für Nordic Walking geeignet
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.