Ein ganzes Haus nur für Katzen

Vereinigung für Katzenschutz Nürnberg-Fürth e. V.


Ziel der „Vereinigung für Katzenschutz Nürnberg-Fürth e.V.“ ist es, Katzen ein neues Zuhause zu vermitteln. Damit übernimmt sie die Funktion eine Tierheims. Tiere, die nicht vermittelt werden können, dürfen in dem ehemaligen Wohnhaus in Rückersdorf lebenslang wohnen. Dadurch wird das ausschließlich von Katzen bewohnte Haus gleichzeitig zum Gnadenhof.

Die „Vereinigung für Katzenschutz“ wurde bereits 1954 ins Leben gerufen. In den sieben Zimmern des Hauses können sich alle Katzen frei bewegen. Kratz- und Kletterbäume, kuschelige Körbchen und katzengerechte Einrichtungen lassen dabei keinen Katzenwunsch offen. Ergänzt werden die großzügigen Räumlichkeiten durch einen großen Wintergarten, eine geschützte Dachterrasse sowie durch vier überdachte und gut gesicherte Auslaufbereiche. Ein Highlight für die Samtpfoten ist auch die umzäunte und gesicherte Wiese mit altem Baumbestand. Für Neuzugänge und kranke Katzen stehen je ein Quarantäne- und ein Behandlungsraum zur Verfügung.
Da die Vereinigung für Katzenschutz weder staatliche noch städtische Zuschüsse erhält, ist sie ausschließlich auf Spenden, Mitglieds- beiträge (ab 15 €/Jahr) und Patenschaften (ab 24€ /Jahr) angewiesen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.