Eine Wohltat für Ihre Füsse

Die kosmetische Fußpflege beugt späteren Erkrankungen vor


Die Fußpflege oder Pediküre umfasst in Abgrenzung zur medizinischen Fußpflege oder Podologie nicht die direkte Behandlung der Füße. Entsprechend der Maniküre ist die Pediküre eine professionelle Ergänzung der eigenen Fußpflege und kann eine Vielzahl an Anwendungen beinhalten. Dies sind:

• Neutrales Fußbad zur Vorbeugung möglicher Erkrankungen (Alkalien zerstören häufig den Säuremantel der Haut und können so Erkrankungen wie Fußpilz, Nagelpilz oder Ekzeme begünstigen).
• Schneiden und Feilen der Zehennägel.
• Entfernen der Hornhaut.
• Entfernen abgestorbener Nagelhaut.
• Eincremen und Massieren der Füße.
• Lackieren der Zehennägel.

Mit Produkten zur Reinigung, Pflege und Desodorierung der Füße pflegt die Fußpflegerin – unterstützt durch Massage – die manchmal durch den Alltag oder durch unbequemes Schuhwerk doch arg geschundenen Füße ihrer Kundinnen. Das reicht von Fußbädern, die neben der Reinigung und Erfrischung auch der Durchblutungsförderung dienen, bis hin zu hochwirksamen Deodorantien und Antitranspirantien, die der Kontrolle und Reduktion von Geruchsproblemen dienen. Auch Fußpuder wirken schweißhemmend, saugen Feuchtigkeit auf und schützen so vor unangenehmer Geruchsbildung.
All diese Anwendungen, die Gabriele Neugebauer in ihrem Schlank- und Schönheitsparadies aber auch im Rahmen mobiler Fußpflege bei Ihnen zuhause anbietet, sorgen neben einem angenehmen Pflegeerlebnis auch für 100%ige Entspannung und eine nachhaltige Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.