Eine Wohltat für Körper und Seele

Besonders angenehm: regelmäßiges Saunieren zuhause oder im eigenen Garten


Saunieren bringt viele positive Effekte mit sich – und das nicht nur in der kalten Jahreszeit. So wird durch richtiges Saunieren sowohl das Immunsystem gestärkt, als auch Herz und Kreislauf trainiert. Darüber hinaus führt es zu einer Reinigung und Entschlackung der Haut, was für einen strafferen und rosigen Teint sorgt.
Besonders angenehm ist es, wenn man einen Saunabesuch nicht lange planen und man vor und nach dem Saunabesuch nicht noch lange Wegstrecken bewältigen muss. Wer ganz privat und zu jeder Tages- und Nachtzeit saunieren möchte, der sollte sich deshalb eine eigene Sauna einrichten. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Saunalösungen – in den unterschiedlichsten Größen und Ausstattungsformen. Eine besondere Attraktion sind dabei Saunafässer, die sich schon optisch als wahres Schmuckstück erweisen und ein ungestörtes und entspanntes Saunavergnügen im eigenen Garten ermöglichen.

So saunieren Sie richtig
• Nicht abgehetzt oder gestresst ins Saunavergnügen stürzen.
• Vor dem Saunagang ausreichend trinken.
• Weder hungrig noch mit vollem Magen saunieren.
• Vor dem Saunagang duschen und gründlich abtrocknen. Mit trockener Hautoberfläche schwitzt es sich besser.
• Setzen/legen Sie sich unbekleidet auf Saunatücher. Je höher die Bank, desto höher ist die Temperatur.
• Schwitzen Sie am besten kurz und intensiv. Pro Gang genügen zehn bis 15 Minuten. Achten Sie dabei auf Ihr Wohlbefinden und verlassen Sie die Sauna lieber frühzeitig.
• Die letzten ein bis zwei Minuten sollten Sie sich auf die unterste Stufe setzen, um den Kreislauf auf das Aufstehen vorzubereiten.
• Nach dem Saunagang an die frische Luft gehen. Ihr Körper braucht jetzt Sauerstoff.
• Im Anschluss daran erfolgt meist der Kaltwasserguss – durch Dusche, Kneippschlauch oder Tauchbecken. Schonendere Alternativen sind lauwarmes Abduschen oder einfach an der frischen Luft bleiben.
• Ein warmes Fußbad wirkt wohltuend.
• Die anschließende Ruhepause soll mindestens so lange dauern, wie der Aufenthalt in der Sauna. Achten Sie darauf, dass Ihr Körper dabei nicht auskühlt.
• Nicht übertreiben: Drei Saunagänge sind genug.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.