Eines langen Tags Reise...

... in die Nacht
Im Sommerhaus der Familie Tyrone nimmt ein langer Tag seinen Lauf, vom Frühstück bis nach Mitternacht.
Der erfolgreiche Schauspieler James Tyrone schneidet mit seinem ältesten Sohn Jamie die Gartenhecke. Seine Ehefrau Mary kümmert sich um den jüngeren Sohn Edmund, der wegen eines hartnäckigen Hustens Schonung braucht.

Doch hinter der Alltagsidylle lauern Abgründe, die ihre Wurzeln tief in der Vergangenheit haben.

Autobiographisches Familiendrama
Der Nobelpreisträger Eugene O’Neill schrieb das autobiografischste seiner Dramen über seine Familie an einem schicksalhaften Augusttag im Jahr 1912 – über vier Menschen, von denen niemand in der Lage ist, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

REGIE: Wolfgang Gropper
BÜHNE UND KOSTÜME: Ulrike Schlemm
MUSIK: Ralf Schurbohm
DRAMATURGIE: Linda Best
MIT: Michael Hanemann, Patrick Nellessen, Christian Wincierz, Annagerlinde Dodenhoff,

Kartenbestellung und nähere Informationen:
www.theater-erlangen.de

Vorstellungen im Theater Erlangen:
16.& 17. November 2014
sowie 17. & 18. Januar 2015
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.