Folgenreiche Fußfehlstellungen

Falsch belastete Füße beeinträchtigen die gesamte Skelettstruktur


Füße sind ein echtes Meisterwerk der Natur. Sie tragen uns durch unser Leben, von dem Tag an, an dem wir – wie man so schön sagt – „auf eigenen Füssen stehen“. Sie sorgen für Stütze und Beweglichkeit und halten unseren ganzen Körper im Gleichgewicht.
Und auch in vielerlei anderer Hinsicht sind unsere Füße ganz einfach faszinierend. Zigtausende von Nervenenden und Sensoren an den Fußsohlen melden unserem Gehirn, ob wir gerade über spitze Steine oder über weiches Moos laufen. 26 einzelne Knochen – in beiden Füßen zusammen befindet sich ein Viertel aller Knochen unseres Körpers –, knapp 30 Gelenke, 60 Muskeln, über 100 Bänder und mehr als 200 Sehnen machen unseren Fuß zu einem anatomischen Kunstwerk.
Sieht man sich das Skelett des Fußes genauer an, so fällt auf, dass die Knochen im hinteren Abschnitt des Fußes übereinander liegen, während sie im mittleren und vorderen Bereich nebeneinander angeordnet sind. Auf diese Weise bilden sie auf der Fußinnenseite ein ausgeprägtes Längsgewölbe. Dieses Gewölbe wird durch eine Vielzahl an Muskeln verspannt und durch Bänder und Sehnen stabilisiert. Diese Form sorgt dafür, dass gesunde Füße niemals mit der gesamten Fläche auf dem Boden aufliegen und beim Laufen quasi wie „Stoßdämpfer“ wirken. Gleichzeitig wird die Belastung beim Gehen gleichmäßig und harmonisch auf den ganzen Fuß verteilt.

Wenn sich die Fußstatik verändert
Veränderungen der Fußstatik beispielsweise durch Fehlstellungen, oder als Folge von Unfällen, führen zu Verspannungen und Schmerzen an den Füßen, bewirken aber auch eine veränderte Achsenstellung der Beine. Die daraus resultierende Fehlbelastung in den Gelenken kann zu Kniebeschwerden und/oder Rotationsstörungen im Hüftgelenk führen, kann einen frühzeitigen Verschleiß und die Entstehung von Arthrose zur Folge haben. Um diese Achsenabweichung auszugleichen, gerät sogar unser gesamter Körper aus dem natürlichen Gleichgewicht. Er reagiert mit Anpassungen im Bereich der Wirbelsäule. Dadurch entsteht wiederum ein muskuläres Ungleichgewicht – Verspannungen und Rückenschmerzen bis hinauf in den Schultergürtel sind die Folge.

Die in einem speziellen Herstellungsverfahren individuell auf jeden Träger abgestimmten FMV Einlagen versetzen die Fußknochen wieder in den idealen Funktionszustand und optimieren auf diese Weise Körperhaltung, Gehkomfort und Stoßdämpfung. FMV Einlagen sind bei allen Fußfehlstellungen geeignet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.