Gesellig genießen mit Raclette

In der Weihnachts- und Adventszeit nimmt man sich gerne mal ein bisschen mehr Zeit – auch zum Essen. Aus diesem Grund erfreuen sich Gerichte, die man im Kreis der Familie oder im Kreis von Freunden zelebrieren kann, besonders großer Beliebtheit. Raclette ist – neben dem Fondue – eines dieser Gerichte. Nachfolgend möchten wir Ihnen zwei Varianten des klassischen Raclette präsentieren, die ein wenig Abwechslung auf die vorweihnachtliche Tafel bringen.

Zwiebel-Thunfisch mit Tomaten
Zutaten:
2 rote Zwiebeln
3 Cocktailtomaten
50 g getrocknete Tomaten in Öl
1 EL Kapern
2 Sardellenfilets in Öl
2 Knoblauchzehen
½ Bund Petersilie
Chili nach Geschmack
1 Dose Thunfisch
2 El Olivenöl, Salz, Bergkäse

So geht’s:
Die Zwiebeln und die Cocktailtomaten in feine Würfel schneiden. Tomaten und Kapern abtropfen lassen und grob hacken. Dann die Sardellenfilets, den Knoblauch, die Petersilie und die Chilischote sehr fein schneiden. Alle Zutaten anschließend mit dem abgetropften Thunfisch und dem Öl mischen und mit Salz abschmecken.
Zur Zubereitung die Fischmischung in die Raclettepfannen verteilen und mit dem Käse überbacken. Ca. 7 Minuten garen.

Vanille-Knoblauch-Huhn mit Frühlingszwiebeln
Zutaten:
1 Vanilleschote
3 Knoblauchzehen
250 Hähnchenbrustfilet
1 Bund Frühlingszwiebeln
100 g Cocktailtomaten
1 EL Öl, Salz, Pfeffer
200 g Butterkäse

So geht’s:
Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herausschaben, anschließend die Knoblauchzehen in hauchdünne Scheiben schneiden. Das Fleisch in schmale Streifen und die Frühlingszwiebeln mit dem Grün in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, diese dann längs nochmals vierteln. Die Tomaten ebenfalls vierteln.
Geben Sie nun das Öl, das Vanillemark und den Knoblauch über das Fleisch, die Zwiebelstreifen und die Tomaten und vermischen Sie alles miteinander. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Zubereiten die Filetmischung in die Raclettepfännchen geben und mit dem Käse belegen. Ca. 10 Minuten garen.

Im EDEKA-Center Bächmann erhalten Sie selbstverständlich alle Zutaten, um ein Raclette zuzubereiten – und den dazu passenden Wein natürlich auch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.