GESUNDE ZÄHNE FÜR HUND & KATZE

Regelmäßige Kontrollen sind äußerst wichtig


Für eine gute Futteraufnahme sind vor allem gesunde Zähne sehr wichtig, denn hat Ihr Vierbeiner Schwierigkeiten beim Fressen, zieht das meist eine ganze Reihe weiterer Probleme nach sich. Der Körper bezieht aus unzerkauter Nahrung nicht genügend Nährstoffe, und die großen Futterbrocken begünstigen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Werden Zahnerkrankungen nicht erkannt und behandelt, können gefährliche Infektionen entstehen oder die Zähne ausfallen.

Auf optische Anzeichen achten
Schauen Sie Ihrem vierbeinigen Freund regelmäßig ins Maul. Achten Sie auf optische Anzeichen wie gelblich-bräunliche Ablagerungen, entzündlich-rotes Zahnfleisch, Zahnfleischblutungen oder eine unnatürliche Speichelproduktion.
Ein verändertes Fressverhalten oder ein schlecht riechender Atem können auf eine fortschreitende Erkrankung des Gebisses hindeuten, weshalb man Welpen schon spielerisch an die Zahnpflege gewöhnen sollte. Diese können Sie beim Hund übrigens genau wie bei sich selbst mit Zahnbürste und Zahnpasta durchführen. Im Fachhandel gibt es spezielle Zahnbürsten in verschiedenen Größen sowie spezielle Zahnpasta.

Tipp:
Die Tierklinik am Nordring Dr. G. Hagmayer & G. Fruth verfügt über eine separate Zahnstation, wo das Gebiss der Tiere schonend mit Ultraschall gereinigt und poliert
werden kann. Auch bei folgenden Behandlungen ist Ihre vierbeiniger Freund bei Dr. G. Hagmayer & G. Fruth in besten Händen: Zahnsanierungen, Wurzelfüllungen, Zahnstellungskorrekturen, Behandlungen von Zahnfleischerkrankungen, Tumoroperationen in der Maulhöhle sowie an Zunge und Rachen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.