Grenzwanderweg Thalmässing

Ein „Grenzerlebnis“ der reizvollen Art


Der rund 29 Kilometer lange Grenzwanderweg führt auf einer landschaftlich reizvollen und abwechslungsreichen Route entlang der ehemaligen Hochgerichts-Grenze zwischen dem Markgrafentum Brandenburg-Ansbach und dem Fürstentum Pfalz-Neuburg. Er verläuft von Eysölden über Tiefenbach und die Europäische Wasserscheide nach Stauf und Schwimbach. Von dort geht es weiter über den Biberg nach Offenbau und dann über den Eichelberg entlang der Grenze mit den alten Grenzsteinen zurück nach Eysölden.
Der Weg besteht aus zwei in etwa gleich langen Schleifen, einer West- und einer Ostschleife, die dank einer Verbindung zwischen Eysölden und Stauf jeweils für sich erwandert werden können. Natürlich können auch nur einzelne Teilstrecken ausgewählt werden, z.B. die Strecke von Offenbau nach Eysölden oder auch die Route von Tiefenbach nach Stauf.

Schloss Eysölden
Eine besondere Attraktion ist in diesem Zusammenhang das Schloss Eysölden, in dem Sie jeden ersten Sonntag im Monat ab 11.00 Uhr – und gerne auch nach Vereinbarung – „wie ein König“ speisen und Kaffee trinken können. Weitere Attraktionen sind das „Bier ab Vier“, das jeden Freitag zum Feierabend in der Schlossschänke gemeinsam mit einfachen Brotzeiten serviert wird und die „Schlosskultur“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.