Großstädte als Bevölkerungsmagnet

Ballungsräume werder immer attraktiver und – für Mieter – immer teurer


Die Mieten in den Großstädten werden in diesem Jahr – und wohl auch in absehbarer Zukunft – weiter steigen. Dies geht aus Zahlen hervor, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erhoben hat. So werden die Mieten in deutschen Großstädten und Ballungsräumen 2014 voraussichtlich um 3,5 Prozent ansteigen. Wer eine Immobilie kaufen möchte, muss in diesem Jahr sogar noch tiefer in den Geldbeutel greifen – rund 6,5 Prozent mehr erwarten die Experten. Damit hält ein Trend an, der seit 2010 zu beobachten ist. Nach jahrzehntelanger Stagnation erlebten die Immobilienpreise in den letzten Jahren einen regelrechten Boom.
Als Grund dafür wird die Wohnungsknappheit in den Städten angesehen, wobei die Mieten vor allem in den Metropolen über 500.000 Einwohner und in Ballungsräumen überdurchschnittlich zulegen. Dies liegt daran, dass vor allem junge Berufstätige und Familien verstärkt aus den ländlichen Gebieten in Städte wie Nürnberg, Fürth oder Erlangen drängen und dort die Wohnungsknappheit noch verstärken. Entgegen der Mär vom „Häuschen im Grünen“ streben nämlich immer mehr Menschen nach Urbanität, denn die Städte bieten neben einer entsprechenden Infrastruktur mit Geschäften, medizinischer Versorgung und kulturellem Angebot auch attraktive Arbeitsplätze und Bildungsangebote. Dies führt zu einer regelrechten Landflucht. So prognostizieren angesehene Wirtschafts- und Fi­nanz­experten für die kommenden Jahre, dass ländliche Gebiete mehr und mehr ausbluten, während Ballungsräume und die sie umgebenden Landkreise immer mehr Menschen anziehen und damit auch mit einer stetig steigenden Immobiliennachfrage zu kämpfen haben werden.
Daran dürfte auch die von der Großen Koalition beschlossene Mietpreisbremse nichts ändern. Ganz im Gegenteil. Die Mietpreisbremse, die vorsieht, dass die Wohnungsmiete im Falle einer Weitervermietung nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Preismarke zulegen darf, dürfte die Wohnungsknappheit sogar noch weiter verschärfen. Wer diesem Trend entgegenwirken und selbst eine Immobilie erwerben möchte, der ist bei den Experten der LBS in besten Händen. Sie kennen die Situation hier in der Metropolregion Nürnberg und die staatlichen Fördermöglichkeiten ganz genau und entwickeln mit ihren Kunden zusammen eine ideale Lösung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.