Häusliche Pflege durch Einzelpersonen

Im Vergleich zu anderen Formen ist die „Einzelpflege“ weitgehend unbekannt


Ambulante Pflege, Stationäre Pflege, Tages- und Nachtpflege, Kurzzeitpflege, Ersatzpflege sind bekannte Versorgungsformen von Pflegebedürftigen. Anders sieht es bei der sogenannten „Einzelpflege“ aus.
Die „klassische“ Struktur sieht so aus, dass die Versorgung für Pflegebedürftige, die noch in ihren eigenen vier Wänden leben, von einem Pflegedienst erbracht wird, der einen Versorgungsvertrag mit der Pflegekasse abgeschlossen hat. Auch eine Einzelperson kann einen solchen Versorgungsvertrag mit der Pflegekasse abschließen. Dies ist im Sozialgesetzbuch unter. § 77 SGB XI „Häusliche Pflege durch Einzelpersonen“ wie folgt festgelegt:
„Zur Sicherstellung der häuslichen Pflege und Betreuung sowie der hauswirtschaftlichen Versorgung soll die Pflegekasse Verträge mit einzelnen geeigneten Pflegekräften schließen, um dem Pflegebedürftigen zu helfen, ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen oder dem besonderen Wunsch des Pflegebedürftigen zur Gestaltung der Hilfe zu entsprechen“. Verträge mit Verwandten oder Verschwägerten des Pflegebedürftigen bis zum dritten Grad sowie mit Personen, die mit dem Pflegebedürftigen in häuslicher Gemeinschaft leben, sind allerdings unzulässig
Ebenso wie in der Ambulanten Pflege hat der Pflegbedürftige, der Einzelpflege nachfragt, den Anspruch auf „Pflegesachleistung für Pflegedienste ambulant und teilstationär“.
Diese betragen (Stand 01.01.15):
• Pflegestufe I: 468 Euro
• Pflegestufe II: 1.144 Euro
• Pflegestufe III: 1.612 Euro. Härtefälle können bis zu
1.918 Euro monatlich erhalten.

Wie kann ich Einzelpflege erhalten?
Als Pflegebedürftiger oder dessen Angehöriger habe ich meinen Anspruch der Pflegekasse gegenüber deutlich zu machen. Das geschieht durch einen Anruf und die Bitte, die Vertragsunterlagen für Einzelpflege zuzusenden. Auch bei abschlägiger Antwort sollte man sich nicht davon abbringen lassen, schließlich handelt es sich um einen gesetzlichen Anspruch. Danach gilt es dann die zweite Herausforderung zu meistern, eine Einzelpflegekraft zu finden.

„homosanus – Zentrum für ganzheitliche Gesundheitspflege“ empfiehlt sich als kompetenter Ansprechpartner für alle, die sich für eine Einzelpflege interessieren, die Unterstützung benötigen, eine Einzel- ­pflegekraft suchen oder sich in diesem Bereich selbständig machen möchten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.