Im DB-Museum: One station

Fotografie und Poesie
Der Künstler-Fotograf Christian Höhn ist für seine beeindruckenden Arbeiten über „Megacities“ bekannt: großformatige, hyperrealistisch anmutende Bilder, die Monumentalität, aber auch Anonymität und Entfremdung der Menschen in den Mega-Metropolen von Mexico City bis Shanghai vermitteln. Für das DB Museum hat sich Höhn auf die Reise in fünf Kontinente gemacht und dort Bahnhofsbauten porträtiert, die an legendären Strecken liegen oder Schauplätze der Weltliteratur abgegeben haben: In St. Petersburg und New York, in Mumbai und Beijing, aber auch am Matterhorn und im australischen Outback. Eine beeindruckende Reise durch Raum und Zeit, durch Mythen, Literatur und Geschichten, die in dieser Zusammenstellung wohl einmalig in der Welt sein dürfte.

Adlergeburtstag
Wie jedes Kind im Frankenland weiß, fuhr zwischen Nürnberg und Fürth die erste Eisenbahn in Deutschland. Die Lokomotive hieß damals „Adler“. Dieses Ereignis möchten wir mit Ihnen im DB Museum feiern.
Im Mittelpunkt steht dabei der Besuch des Nürnberger Christkindes, begleitet von einem bunten Programm mit vielen Überraschungen für Kinder.
Sonntag, 7. Dezember 2014:
10 bis 18 Uhr – Eintritt und Programm frei!
Hinweis: Das Museum ist während der Adventszeit täglich geöffnet!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.