Kürbis-Chutney

Seasonal, food and drink concept. Autumn fall homemade pumpkin jam with spices in glass on rustic table. Selective focus
Chutneys sind würzige, teils süß-saure, mitunter auch scharf-pikante Saucen der indischen Küche. In Gläser abgefüllt eignen sie sich auch als persönliches Mitbringsel oder Geschenk.

Zutaten:
• 1 kg geputzter Kürbis
• 2 säuerliche Äpfel
• 2 rote Zwiebel
• 4 Knoblauchzehen
• 1 Zweig Rosmarin
• 2 Stck. Sternanis
• 1 rote Chili
• 100 g Sultaninen
• 1 EL Senfkörner
• 1,5 TL Korianderkörner
• 3 Piment
• 1 EL Öl
• 0,3 l weißer Balsamico- oder
Obstessig
• 300 Gramm Rohrzucker
• 1 1/2 TL Salz

So geht’s:
Den Kürbis schälen, entkernen und in 2 cm große Würfel schneiden. Ungeschälte Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln und den Knoblauch zerdrücken. Chilischote putzen und – wenn Sie es nicht so scharf möchten – die Kerne und Trennwände entfernen. Anschließend die Chili fein hacken. Den Rosmarinzweig abspülen und trocken schütteln. Senf-, Koriander- und Pimentkörner im Mörser grob zerstoßen.

Nach dieser Vorbereitung das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Knoblauch, Chili und Gewürze zugeben und kurz mitdünsten, bis sie beginnen zu duften. Nun die restliche Zutaten zugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze etwa 30 bis 40 Minuten musig einkochen lassen. Zum Schluss den Rosmarinzweig entfernen und das Chutney mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gründlich gereinigte Gläser mit Schraubverschluss auf ein feuchtes Tuch stellen und das heiße Chutney randhoch einfüllen. Gläser sofort gut verschließen und umgedreht abkühlen lassen. Auf diese Weise lässt sich das Chutney etwa einen Monat lang aufbewahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.