Machen Sie ihr Auto winterfit

Wenn Sie es nicht ohnehin schon gemacht haben, sollten Sie Ihr Auto jetzt unbedingt fit für die kalte Jahreszeit machen. Nachfolgend ein paar Tipps, wie Sie sicher und hoffentlich „ohne Ausrutscher“ durch den Winter kommen.

• Warten Sie nicht bis zum ersten Schneefall, um die Winterreifen zu montieren. Überprüfen Sie dabei gleich die Profiltiefe der Winterreifen: Mit weniger als vier Millimetern sind diese – obwohl gesetzlich noch zulässig – nur noch bedingt tauglich und gehören ausgetauscht. Das gleiche gilt für Winterreifen, die älter als zehn Jahre sind.
• Überprüfen Sie den Frostschutz der Kühleranlage. Zu geringer Kühler- Frostschutz und ein zu niedriger Kühlwasserstand können zu einem Motorschaden führen.
• Gerade bei winterlichem Schmuddelwetter ist gute Sicht noch wichtiger. Achten Sie deshalb darauf, dass ausreichend Frostschutz bzw. Winterscheibenreiniger in die Scheibenwaschanlage gefüllt ist.
• Auch alte Wischerblätter, die beim Wischen Schlieren bilden, verhindern einen guten Durchblick. Daher unbedingt gegen neue austauschen.
• Achten Sie darauf, dass die Scheiben auch innen sauber sind.
• Sehen ist ebenso wichtig wie gesehen werden. Überprüfen Sie daher sämtliche Leuchtmittel und lassen Sie diese gegebenenfalls in einer Werkstatt korrekt einstellen.
• Die häufigste Pannenursache in der kalten Jahreszeit sind alte Batterien. Lassen Sie daher die Autobatterie prüfen und gegebenenfalls austauschen.
• Damit Sie nicht vor zugefrorenen Autotüren stehen, sollten Sie Tür- und Heckklappengummis mit speziellen Pflegestiften (Fettstift, Silikon oder Talkum) behandeln. Für zugefrorene Schlösser gibt es Enteisungsspray, das Sie für den Fall der Fälle griffbereit (nicht im Auto liegen lassen!) haben sollten.
• Wichtiges Zubehör in den kalten Tagen sind Eiskratzer, Schneebesen, warme Decken, ein Überbrückungskabel, eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe (alles im Fahrzeug aufbewahren) sowie das bereits angesprochene Türschloss-Enteisungsspray, das in die Tasche oder Manteltasche gehört.

Vor und bei der Fahrt:
• Vor dem Losfahren das Auto (auch das Dach) vollständig von Schnee und Eis befreien.
• Nach dem Starten des Motors sofort losfahren. Das „Warmlaufenlassen" ist umweltschädlich und schadet langfristig dem Motor.
• Bei Glätte behutsam Gas geben und soweit möglich ruckartige Lenkbewegungen vermeiden.

Auto Hörl
Um auch in der kalten Jahreszeit sicher voranzukommen, haben Sie mit Auto Hörl – in Betzenstein auf der Schermshöhe und in Pegnitz – einen Top-Partner an Ihrer Seite. Ganz egal, ob es um neue Winterreifen geht oder ob Sie Ihr Auto mit einem Wintercheck fit für die kalte Jahreszeit machen möchten. Und wenn dann doch etwas passiert sein sollte, sind Sie beim Schadensservice von Auto Hörl genau an der richtigen Adresse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.