Markt Königstein

Wanderungen im Oberpfälzer Jura und vieles mehr


Der Markt Königstein, im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach gelegen, wurde bereits im 12. Jahrhundert als „Chungestein“ (Königsburg) erwähnt und war damals Sitz der Reichsministerialien von Königstein. Ein Jahrhundert später wurde Königstein zum Markt erhoben und stand bis 1623 unter der Herrschaft der Herren von Breitenstein, deren Turnierschild noch heute das Marktwappen ziert.
Neben bemerkenswerten Baudenkmälern wie der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Burgkapelle der Burgruine Breitenstein und Freizeitangeboten wie dem botanischen Lehrpfad oder dem wunderschönen Naturbad bietet Königstein ein gut ausgebautes Wanderwegenetz, das zu reizvollen Felsen, Höhlen und Bergen führt.

Königsteiner Höhlentour
Einer dieser Wege, die rund 14 Kilometer lange „Höhlentour“, führt uns von Königstein über den Blaupunkt-Wanderweg zum Schelmbachstein mit der gleichnamigen Grotte, der Anton-Völkel-Grotte und dem Schelmbachsteinloch. Von hier aus geht es weiter zur – leider nicht zugänglichen – Bismarckgrotte.

Nun folgen wir dem Rotkreuz, der uns, kurz vor Überquerung der Kreisstraße zur Mysteriengrotte führt, ehe uns der Gelb-Punkt-Wanderweg wieder zurück nach König- stein bringt.

Königsteiner Hof
Das Gasthaus Königsteiner Hof wurde im Jahre 1868 von Leonhard Pirner erbaut und ist bis heute im Besitz der Familie. Der modern ausgestattete ***-Betrieb im Ortskern der Marktgemeinde verfügt über 21 moderne Komfortzimmer und bietet Erholungssuchenden und Geschäftsreisenden gleichermaßen einen umfassenden Komfort.
In dem gemütlich-oberpfälzer Restaurant mit insgesamt 140 Plätzen (70 davon im Nebenzimmer) sorgen saisonale Produkte aus Franken und der Oberpfalz sowie Köstliches aus der hauseigenen Metzgerei für außergewöhnliche Genussmomente. Dazu wird ein frisches Fassbier oder ein feiner Wein serviert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.