Mit sanftem Druck heilen

Shiatsu verbreitete sich in den vergangenen 40 Jahren auch bei uns im Westen


Vor rund vier Jahrzehnten kam Shiatsu, eine Heilmethode, die Erkenntnisse aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit modernen Methoden verbindet, von Japan aus über die USA zu uns nach Europa. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff „Fingerdruck“. Damit wird allerdings nur ein Aspekt dieser Heilmethode beschrieben. Denn beim Shiatsu wird mittels Drucktechniken mit Finger aber auch Hand und Ellenbogen sowie mit sanften Dehnübungen am bekleideten Körper gearbeitet. Ziel ist es dabei, energetische Blockaden zu lösen, ein optimales Wirken und Fließen der Lebensenergie zu unterstützen und damit Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Denn gerade die Störungen im Energiefluss sind – in der Sichtweise der fernöstlichen Medizin – die Ursache für zahlreiche Krankheiten, Schmerz und Unwohlsein.
Die Beschwerden, mit denen sich die Patienten an einen Shiatsu-Therapeuten wenden, reichen von Verspannungen über Kopfschmerzen bis hin zu chronischen Krankheiten. In letzter Zeit häufen sich aber auch die Fälle von Menschen, die in hohem Maß von privatem oder beruflichem Stress geplagt sind, und mit Hilfe von Shiatsu einem drohenden Erschöpfungssyndrom oder „Burnout“ entgegenwirken möchten. Andere wiederum suchen im Shiatsu eine Methode, um vorbeugend oder auch in persönlichen Krisensituationen etwas für ihren Körper und ihr allgemeines Wohlbefinden zu tun.
In all diesen Fällen zielt ein Shiatsu-Therapeut wie Markus Miersbe, der bereits seit 1995 in Nürnberg tätig ist, darauf ab, mit großer manueller Sensibilität und ausgeprägtem Einfühlungsvermögen das energetische System seines Gegenüber anzuregen. Dabei gilt es zu Beginn der rund einstündigen Shiatsu-Behandlung zunächst herauszufinden, an welchen Stellen die Blockade sitzt, denn der energetische Fluss kann an ganz unterschiedlichen Stellen blockiert sein, obwohl die Patienten über das gleiche Symptom klagen. Ist die Blockade lokalisiert, beginnt der Therapeut mit sanften Bewegungen und Druck die Verspannungen zu lösen, den ungehinderten Fluss der Lebensenergie wieder in Gang zu setzen und auf diese Weise die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.