Mobilität bedeutet Lebensqualität

Allrad-Limbach in Trebgast passt Autos an die Bedürfnisse von Senioren an


Älter werdende Menschen oder auch Personen mit einem körperlichen Handicap müssen in ihrem Alltag mit der einen oder anderen Einschränkung zurecht kommen – auch beim Autofahren. Damit sie ihre gewohnte Mobilität dennoch nicht aufgeben müssen, bietet „Allrad-Limbach“ aus dem oberfränkischen Trebgast Fahrzeugumbauten, die speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind, an. „Und sollte es keine Standardumrüstung geben“, ergänzt Sandra Limbach, „dann suchen wir in Absprache mit dem TÜV Süd nach Innovationen und individuellen Lösungen“.
Wie notwendig es werden kann, ein individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes Fahrzeug zu haben, das musste Thorsten Limbach am eigenen Leib erfahren. Seit einem Motorradunfall im Jahr 2002 ist der Kfz-Profi, der sich vier Jahre zuvor mit einer freien Werkstatt selbständig gemacht hatte, querschnittgelähmt. Die Erfahrungen, die Thorsten Limbach mit seiner eigenen „Auto-Mobilität“ machen musste, brachten Thorsten und Sandra Limbach auf die Idee, ihre Werkstatt um den Service behindertengerechter Fahrzeugumbauten zu erweitern.
In den vergangenen knapp zehn Jahren hat sich „Allrad-Limbach“ dabei als Partner der namhaftesten Hersteller etabliert und bietet sowohl für Aktiv- als auch für Passivfahrer die vielfältigsten Hilfen an. Das reicht von den verschiedensten Handbediengeräten und Gasringen über Lenk­raddreh­knöpfe und Fernbedienungen für zentrale Funktionen des Autos bis hin zu Rollstuhl-Ladesystemen und speziellen Sitzen und Liften. Für jedes Handicap wird eine Lösung gefunden. „Wir wollen sicherstellen, dass jeder Kunde genau den Umbau bekommt, den er in seiner individuellen Situation braucht“, bringen Sandra und Thorsten die Zielsetzung ihres Unternehmens auf den Punkt.
Zum umfangreichen Beratungs- und Servicepaket von „Allrad-Limbach“ gehören unter anderem Vorträge und Vorführungen zum Thema Fahrhilfen, fundierte Informationen zu Finanzierungshilfen und Kostenträgern (auf Wunsch rechnet das Büro der freien Kfz-Werkstatt direkt mit den Leistungsträgern ab), unkomplizierte TÜV-Abnahmen im Haus sowie drei behindertengerechte Ersatzwagen, so dass hier jeder ein passendes Fahrzeug zum Ausprobieren und als Übergangslösung findet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.