Möbel mit dem „gewissen etwas“

Wenn modernste Technik auf handwerkliches Know how trifft


Immer mehr Kunden interessieren sich für Wohndesign, das mehr bietet als die normalen „Möbel von der Stange“, wünschen sich Produkte, die einem Wohnraum das gewisse Etwas verleihen und ganz einfach einzigartig sind. Produkte, die hervorragend sind – in puncto Design, aber auch in puncto Verarbeitung, Haltbarkeit und Wertbeständigkeit.
Diese Kombination aus modernster Technik und handwerklichem Know how, aus Tradition und Fortschritt bieten nur einige ausgewählte Hersteller und Manufakturen, die sich ganz bewusst dafür entschieden haben, nicht in Übersee und in Billiglohnländern zu fertigen, sondern hier in Deutschland. So sind sie in der Lage, ganz individuell auf die Wünsche ihrer Kunden einzugehen und diesen „maßgeschneidertes“ Wohndesign zu liefern – von der Wahl des Bezugs (bei Polstermöbeln können die Kunden nicht selten aus mehreren hundert Stoffen und Lederarten auswählen) über ergonomische Details wie beispielsweise die Sitzhöhe bis hin zu den Beschlägen und Mechaniken der individuell gefertigten Möbelstücke. Eine wichtige Basis dieser Möbelstücke stellen hochwertige Materialien dar, die nach bestem Wissen und Gewissen weiterverarbeitet werden: beispielsweise beste Hölzer aus kontrollierten, nachhaltigen Beständen, feinste Stoffe und edles Leder.

Segmüller Werkstätten
In den Segmüller Werkstätten in Friedberg bei Augsburg, in denen man sich kompromisslos dem Streben nach höchster Qualität verschrieben hat, sind rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig: Zuschneiderinnen, Näherinnen, Polsterer, Tischler, Gestellschreiner, Schlossereifachleute, Holztechniker und Fachleute im Formenbau. Sie alle erbringen den Beweis, dass Deutsche Wertarbeit „made in Bayern“ auch heute noch wettbewerbsfähig ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.