Mühelos ins Auto einsteigen

Spezialsitze erleichtern das Ein- und Aussteigen und sorgen für mehr Komfort


Häufig stellt das Ein- und Aussteigen für Senioren aber auch Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung ein Problem sein. Doch auch das längere Sitzen in einem Auto ist für diese Personengruppe bisweilen äußerst beschwerlich.
Für sie empfiehlt es sich daher, ihr Fahrzeug entsprechend umzurüsten – mit einem Schwenk- bzw. mit einem Schwenk-Hubsitz oder auch mit einem ergonomischen beziehungsweise orthopädischen Autositz.
Ein Schwenksitz erlaubt eine Drehung von 90 Grad. Er kann also zur Türseite hin gedreht werden, so dass der Fahrer oder Fahrgast problemlos Platz nehmen kann und sich dann in die normale Fahrposition drehen kann. Dieser Schwenkvorgang kann sowohl elektrisch als auch manuell durchgeführt werden. Bei einem Schwenk-Hubsitz wird die Drehfunktion des Schwenksitzes durch die Möglichkeit ergänzt, den Sitz elektrisch abzusenken.
Unter einem ergonomischen Autositz versteht man einen Sitz, der sich dem Körper durch individuell einstellbare Elemente, wie z.B. einen Lendenwirbelstütze anpasst. Diese Einstellungsmöglichkeiten können auch elektrisch bedienbar sein. Ein orthopädischer Sitz ist eine Art Sonderanfertigung, um einen bestimmten Körperbereich über das normal nötige Stabilisieren hinaus zu unterstützen. Bei einem Fachbetrieb – wie z.B. Auto Dotterweich in Schönbrunn-Steinsdorf – können Sie sich ausführlich über die jeweiligen Möglichkeiten von Mobilitäts-Umbauten informieren
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.