Nachlassräumung – ein heikles Thema

Zu den organisatorischen Problemen kommen oft seelische Herausforderungen


Sterbefälle stellen nicht nur eine seelische Belastung für die Hinterbliebenen dar, sondern konfrontieren diese oftmals auch mit einer ganzen Reihe an organisatorischen oder logistischen Herausforderungen. Geht es um die Räumung der von dem Verstorbenen bewohnten Wohnung, so kommt in der Regel beides zusammen. Denn einerseits gilt, es möglichst zeitnah die Wohnung zu räumen und besenrein an den Vermieter zu übergeben (jedes Monat Verzögerung kostet schließlich bares Geld), andererseits ist es oft nicht leicht, selbst mit Hand anzulegen – aus Zeitgründen (weil man es neben seiner beruflichen Alltag erledigen muss) oder auch aus emotionaler Verbundenheit (weil es oftmals schwer fällt, mit Erinnerungen behaftete Möbelstücke selbst zu entsorgen).
Hier erweist sich „Hilfe von außen“ als ausgesprochen nützlich. Zum einen verfügen professionelle Entrümpelungs-Unternehmen über das nötige Know-How, die Gerätschaften und das Personal, um die Wohnung schnell, diskret und sorgfältig zu leeren und besenrein zu übergeben. Zum anderen können die Profis des Entrümpelungs-Unternehmens bei allem Fingerspitzengefühl, das sie auszeichnet, rationaler, nüchterner mit der Wohnungsräumung umgehen – ein Umstand, der nicht zu unterschätzen ist.
Und dann geht es ja nicht nur darum, die Wohnung, aber auch Dachboden und Keller zu räumen, sondern auch darum, verwertbare Gegenstände und Möbel zu verkaufen. Auch hier bieten sich kompetente Entrümpelungs-Unternehmen als leistungsfähige und seriöse Partner an. Die Erlöse aus dem Verkauf der Möbel oder anderer Gegenstände aus dem Haushalt können dann problemlos mit den Kosten der Entrümpelung verrechnet werden.
Weber Entrümpelungen in Nürnberg hat sich auf Wohnungs- und Haushaltsauflösungen spezialisiert und bietet seinen Kunden einen Komplettservice – von der Entrümpelung (auch bei Problemfällen) über die Tapeten- und Teppichbodenentfernung bis hin zur Müllentsorgung und besenreinen Endreinigung. Die Kunden sind also hier in besten Händen, ganz egal ob es sich um eine Nachlassräumung handelt oder aber auch um einen Senioren-Umzug. Auch bei einem Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim muss man sich ja von etlichen Möbelstücken und Haushaltsgegenständen trennen, gilt es die Wohnung in entsprechendem Zustand an den Vermieter zurückzugeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.