NAGETIERE ARTGERECHT FÜTTERN

Ernährung von Kaninchen & Meerschweinchen


Kaninchen und Meerschweinchen sind beliebte Haustiere, doch leider machen sich einige Menschen noch immer wenig Gedanken um die Bedürfnisse dieser Nager. Um
zu verstehen, warum eine artgerechte Fütterung so wichtig ist, sollte man ein paar grundlegende Dinge wissen.

Ursprung:
Kaninchen stammen ursprünglich aus den Steppenlandschaften Südwesteuropas. Ihre Ernährung besteht dort hauptsächlich aus Gras und Kräutern. Die Heimat der Meerschweinchen ist dagegen Südamerika. Dort leben sie in den hoch gelegenen Gebieten der Anden, wo ihnen ebenfalls nur Gras und Kräuter als Nahrung zur Verfügung stehen.

Verdauungssystem:
Kaninchen und Meerschweinchen haben ein sehr empfindliches Verdauungssystem - nach acht bis zwölf Stunden ohne Nahrung kann es bereits zu ernsthaften Verdauungsproblemen kommen. Die Tiere haben keine Muskulatur im
Magen-Darmtrakt und können deshalb den Nahrungsbrei nur dann weiter transportieren, wenn ständig „Nachschub von oben“ kommt.
Bleibt der Nahrungsbrei zu lange im Magen, beginnt die Gärung bereits dort und kann zu einer lebensbedrohlichen Aufgasung des Magens führen. Auch zucker- oder stärkehaltig Nahrung führen zu Verdauungsproblemen; deshalb ist eine artgerechte Fütterung von sehr hoher Bedeutung.

Zähne:
Die Zähne der Kaninchen und Meerschweinchen wachsen ein Leben lang bis zu 2 mm pro Woche; hochgerechnet sind das über 10 cm im Jahr! Deshalb ist es enorm wichtig, dass die Zähne ständig abgerieben werden.

Ernährungsplan für Meerschweinchen und Kaninchen:
- Täglich frisches Wasser
- Heu zur freien Verfügung
- täglich Frischfutter: Grünfutter z.B. Petersilie, Möhrengrün, Kräuter, Löwenzahn, verschiedene Gräser, Salate z.B. Rucola, Endivie, Feldsalat, Chicoree
- Gemüse und Obst z.B. Gurke, Möhre, Paprika, rote Beete, Fenchel, Sellerie, Apfel, Birne
- Trockenfutter nur in sehr kleinen Mengen geben; auf zuckerhaltige Drops und andere Leckerli bitte völlig verzichten
- Brot sollte auch vollständig weggelassen werden
- Nagematerial wie z.B. Äste von ungespritzten Bäumen (Haselnuss, Apfelbaum, Birnbaum und Weide)

Meerschweinchen können im Vergleich zu Kaninchen kein Vitamin C synthetisieren und müssen dieses aus der Nahrung beziehen.
Wichtig ist auch, das Tier immer langsam an neue Futtermittel zu gewöhnen, da eine zu schnelle Futterumstellung häufig zu Durchfall führt.

Das Heimtierparadies: Qualitäts-Futtermittel und artgerechtes Zubehör


Eine gute Futterergänzung stellen getrocknete Kräuter dar, auf www.das-Heimtierparadies.de finden Sie eine umfassende und gesunde Auswahl.




Aber nicht nur für Kaninchen und Meerschweinchen finden Sie auf www.das-Heimtierparadies.de das passende Futter und Zubehör, sondern für alle Heimtiere:
- Chinchillas
- Degus
- Frettchen
- Hamster
- Hunde
- Kaninchen
- Katzen
- Mäuse
- Meerschweinchen
- Pferde
- Präriehunde
- Ratten
- Streifenhörnchen
- Vögel
- Terraristik
- Aquaristik


Kontak: Das Heimtierparadies - Sylvia Glotzmann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.