Neuer Zirkus in alten Kulissen

12. bis 14. September: ZirkArt Festival in Forchheim


Drei Tage lang – vom 12. bis zum 14. September 2014 – veranstaltet das Junge Theater Forchheim zum zweiten Mal das ZirkArt Festival in der historischen Altstadt von Forchheim. Unter freiem Himmel begeistern rund 15 Künstlergruppen aus ganz Europa mit einer fantastischen Mischung aus Artistik, Jonglage und Theater.
Bei dieser Gelegenheit können die Besucher durch die malerische Forchheimer Altstadt streifen, die an diesen drei Tagen zur Bühne wird. Denn die neue Kunstform des „Nouveau Cirque“, des neuen Zirkus, setzt sich selbst in Beziehung zu den historischen Gebäuden. Indem sie die historischen Straßen und Plätze bespielt, verwandelt sie die jahrhundertealten Fassaden in Kulissen, in denen der neue Zirkus zu einer neuen, eigenen Sprache findet.
Zu einer Sprache, die von jedem – von Jung und Alt gleichermaßen – verstanden wird. ZirkArt wendet sich gleichermaßen an Familien, wie an Liebhaber innovativen Theaters, an Varietéfreunde ebenso wie an Neugierige, die Forchheim (neu) entdecken wollen.
Mit der Idee, im öffentlichen Raum ein Festival zu veranstalten, das sich dem Thema des „Nouveau Cirque“ verschrieben hat, ging man in Forchheim vor zwei Jahren ganz neue Wege. Noch nirgends in Deutschland hatte man diese Kunstform am Schnittpunkt zwischen Hoch- und Popularkultur in ähnlicher Form ans Publikum gebracht. Und doch gelang es bereits mit der ersten Auflage von ZirkArt, sowohl ein breites interessiertes Publikum anzusprechen als auch die Medien auf diese interessante und neue Kunstform aufmerksam zu machen.

Organisiert und durchgeführt wird das ZirkArt Festival auch bei seiner zweiten Auflage – vom 12. bis zum 14. September 2014 – vom Jungen Theater Forchheim e.V. und seinem künstlerischen Leiter Lorenz Deutsch. Unterstützt wird er dabei von den vielen ehrenamtlichen Helfern dieses Kulturvereins ohne die man, das müsste eigentlich gar nicht betont werden, ein solches Festival überhaupt nicht realisieren könnte.
Was man aber auch braucht, ist finanzielle Unterstützung durch großzügige Sponsoren wie beispielsweise das Marken-Outlet TONI. Bereits für die erste Auflage von Zirk­Art mussten die Organisatoren einen sechsstelligen Betrag zusammentragen und auch dieses Mal dürfte sich der Betrag wieder in einem ähnlichen Bereich bewegen.
Tickets für das Programm am Samstag und am Sonntag (der Freitagabend ist frei!) gibt es u.a. über die Homepage des Jungen Theaters:

www.jtf.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.