Nicht nur für Schnäppchenjäger

Auktionen bieten auch die Möglichkeit von Haushalts-Versteigerungen


Schnäppchenjäger kommen bei Versteigerungen ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber seltener Stücke. Andererseits biete eine Auktion die Möglichkeit, Antiquitäten, Sammlungen der unterschiedlichsten Art oder auch ganze Nachlässe versteigern zu lassen.
Bei einer traditionellen Auktion werden die zu versteigernden Teile bei dem Auktionshaus eingeliefert, wo die Stücke von Experten sortiert, gesichtet und geprüft werden. Bei besonders wertvollen Stücken wird teilweise sogar noch ein Prüfzertifikat oder eine Expertise von einem externen Sachverständigen angefertigt. Nach der Prüfung werden der Ursprung und der Erhaltungszustand beschrieben und auf dieser Basis ein mindestens zu erzielender Schätzpreis festgelegt. Nun wird ein Katalog gedruckt und auch ins Internet gestellt, wo er von Interessenten eingesehen werden kann. Vor und während der Auktion steht die Ware bis kurz vor dem Aufruf im Auktionssaal zur Besichtigung, ehe das Stück dann tatsächlich zur Versteigerung kommt.

Auktionshaus Franke
Das Spektrum des in Nürnberg-Buchenbühl beheimateten Auktionshauses Franke, ist vielfältig. Zum Aufruf kommen hier Antiquitäten aller Epochen, Gemälde namhafter Künstler, Möbel, feine Porzellane, Glas, Skulpturen, hochwertiger Schmuck, Vitrinen- und Tafelsilber, Bücher, Spielzeug sowie andere Kunst- und Sammelgebiete. Das Auktionshaus-Team steht ihnen für unverbindliche Schätzungen zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.