Optische „Auffrischung“ leicht gemacht

Permanent Make up für die ganz individuelle „Runderneuerung“


Permanent Make up ist – wie der Name bereits vermuten lässt – ein Make up, das mittels Mikropigmentiertechik ähnlich wie beim Tätowieren dauerhaft in die unteren Hautschichten eingebracht wird.
Die Lebensdauer der eingearbeiteten Pigmente hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa der UV-Lichtstrahlung, den unterschiedlichen Hauttypen, der Qualität der verwendeten Pigmente sowie – wichtig! – der richtigen Pflege im Abheilprozess.

In der Regel verblassen die Pigmentationen nach drei bis fünf Jahren langsam wieder und sollten dann aufgefrischt werden. Die Anwendungsbereiche für Permanent Make up sind vielfältig (Abriss):

- Lippen
Lippen können durch saubere Konturen perfekt betont werden, spezielle Schattierungen heben Ober- und / oder Unterlippe hervor und lassen sie voller und größer wirken. Von Natur aus unregel mäßige Lippenkonturen lassen sich in Lippenform und Farbe perfekt anpassen – auch hier wird beides individuell abgestimmt.

- Augenbrauen
Augenbrauenbogen können im wahrsten Sinne des Wortes „haargenau“ gezeichnet und schattiert sowie anschließend mit Hautschattierungen und Highlights für ein natürliches und lebendiges Gesamtbild versehen werden. Es ist auch möglich, vorhandene oder gerade weniger vorhandene Augenbrauen zu korrigieren, aufzufüllen oder leicht mit Schattierungen zu betonen.

- Augenlider
Perfekte und wischfeste Lidstriche in jeder Situation! Selbst Tränen können dieser perfekten Lösung für ein scharf gezeichnetes Augenlid nichts mehr anhaben.

- Narben und medizinische Pigmentierungen
In diesem Bereich sind Verschönerungen in Form von Aufhellungen bzw. Schattierungen möglich, zum Teil können Narben beinah unsichtbar gemacht oder korrigiert werden. Zudem können nach einer Brustoperation Brustwarzenimmita-tionen erstellt werden – das heißt, fehlende oder unvollständige Mamillen und Brustwarzen werden in Form humanmedizinischer Pigmentierungen rekonstruiert (letzter Schritt einer Brustwiederherstellung). Diese Brustkorrektur ist zwar keine allgemeine Kassenleistung, jedoch werden die Kosten in vielen Fällen trotzdem übernommen.

Die Liste der Möglichkeiten ließe sich noch fortsetzen; auch so genannte Schönheitsflecken und Schmuck-Tattoos fallen darunter. In jedem Fall sollte man sich jedoch vor einer Behandlung ausführlich und detailiert beraten lassen, damit auch wirklich alles perfekt auf einen „zugeschnitten“ werden kann und man hinterher rundum zufrieden ist.

Quelle:
www.permanent-make-up-alexander.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.