Orthopädische Massschuhe

Zwischen funktionellen Anforderungen und ästhetischen Wünschen



Wenn der Fuß in seiner Funktion, Form und Belastungsfähigkeit so weit verändert oder eingeschränkt ist, dass sonstige orthopädieschuhtechnische Versorgungen (z. B. orthopädische Schuhzurichtungen oder Einlagen) zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der Gehfunktion nicht ausreichend sind, wird ein orthopädischer Maßschuh erforderlich. Dieses spezielle Schuhwerk wird mit viel Sorgfalt in handwerklicher Einzelanfertigung produziert.
Da es sich bei einem orthopädischen Maßschuh nicht nur um ein Hilfsmittel sondern auch um ein Kleidungsstück handelt, spielen bei dessen Herstellung mehrere unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Da sind zunächst die funktionellen Anforderungen an den Schuh, die von einem Arzt und einem Orthopädie-Schuhtechniker gemeinsam erarbeitet werden. Zusätzlich zu diesem funktionellen Aspekt spielt aber auch der ästhetische Aspekt eine wichtige Rolle. Im Rahmen des Möglichen können dabei individuelle Wünsche des Kunden berücksichtigt werden. Neben einem geringen Eigenanteil übernehmen in den meisten Fällen die Kassen oder Krankenversicherungen die Kosten für Orthopädische Maßschuhe, wenn vorher von einem Arzt eine medizinische Indikation festgestellt wurde.
Das „Fuß-Fit-Forum“ bietet neben Orthopädischen Maßschuhen auch Orthopädische Schuhzurichtungen, Spezial- und Therapieschuhe, Individuelle Einlagen nach Scannerabdruck und Schuhreparaturen sowie das komplette Angebot eine leistungsstarken Sanitätshauses.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.