Progressive Muskelrelaxation

„Ein entspannter Körper führt zu einem entspannten Geist“


Systematisches Entspannungstraining, wie es in jüngster Zeit immer häufiger eingesetzt wird, hat das Ziel, tief zu entspannen und auf diesem Weg eine umfassende Regeneration zu erreichen. Zu den angewandten Techniken zä̈hlen u.a. Autogenes Training, Meditation, Atementspannung, Tai Chi, Yoga und nicht zuletzt die Progressive Muskelrelaxation.
Geraten Körper und Psyche durch Belastungen oder Erkrankungen aus dem Gleichgewicht, so sind diese Verfahren oft ein erster Schritt, die innere Balance wieder zu finden.

Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) wurde von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt. Jacobsen fand heraus, dass es bei Stress oder Angst zu einer reflexhaften Anspannung der Muskulatur kommt. Umgekehrt gilt aber auch, dass eine Lockerung der Muskulatur zu einem tief empfundenen Ruhegefühl führt. Die Progressive Muskelrelaxation, bei der durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht wird, wirkt daher mit intensiver muskulärer Entspannung der Stressreaktion entgegen. Das Leitprinzip lautet dabei: Ein entspannter Körper führt zu einem entspannten Geist.
Die Heilpraktikerin und Hypnotherapeutin Antje Avci aus Nürnberg setzt die Progressive Muskelrelaxation – neben anderen therapeutischen Methoden – dazu ein, die psychische Gesundheit zu erhalten und wiederherzustellen, um Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.