Rezepttipp: Wildschweinbraten

Zutaten:
für 4 Personen
• 1 Wildschweinkeule
• 6 Scheiben Bauchspeck geräuchert
• 3 Zwiebeln
• 1 Bund Suppengemüse
• 1/2 Liter trockener Rotwein
• 10 Wacholderbeeren
• 1 Thymianzweig
• Salz und Pfeffer
• 2 Liter Buttermilch

So geht’s:
Legen Sie das Wildschwein zunächste eine Nacht lang (gerne auch länger) in Buttermilch ein.
Heizen Sie den Backofen auf 175°C vor, tupfen Sie den Braten mit Küchenkrepp ab und reiben Sie ihn mit den zuvor im Mörser zerstoßenen Wacholderbeeren ein. Anschließend das Fleisch salzen und pfeffern, in einen ausreichend großen Bräter legen und mit den Speckscheiben abdecken.
Putzen und zerteilen Sie nun das Suppengemüse und die Zwiebeln. Legen Sie das Gemüse mit dem Thymian zu dem Fleisch in den Bräter und übergießen Sie das Ganze mit einem trockenen, kräftigen Rotwein.
Der Braten sollte nun mindestens für drei Stunden bei mäßiger Temperatur im Backofen bleiben. Das Wildschwein zwischendurch wenden und mit dem Sud übergießen.
Nun ist es an der Zeit, den Braten herausnehmen und den Bratensud (auch den am Topfrand festgebackenen Bratensaft abkratzen) mit dem Gemüse durch ein Sieb gießen. Die Sauce noch einmal aufkochen, bei Bedarf etwas andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Servieren Sie den Wildschweinbraten am besten mit Kartoffeln (oder Klößen) und Blaukraut.
Als perfekter Begleiter empfiehlt sich ein kräftiger südländischer Rotweintyp wie zum Beispiel ein 2009 Regent Rotwein Auslese Bio-Siegel vom Weingut Hirn im Fränkischen Weinparadies.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.