Romantik erleben

In Rothenburg ob der Tauber wird Geschichte lebendig


Rothenburg ob der Tauber ist Romantik pur! Keine andere Stadt in Deutschland verkörpert so eindrucksvoll Stein gewordene und gleichzeitig gelebte Geschichte. Tausendjährige Historie und märchenhafte Idylle verbinden sich hier mit weltoffener Gastfreundschaft und prägen den ganz besonderen Charme der Stadt. Darüber hinaus bietet Rothenburg eine Dichte an Attraktionen, wie sie nur wenige Orte in Deutschland besitzen.
Die beeindruckenden, gut erhaltenen und restaurierten Stadtbefestigungsanlagen mit hohen Mauern, Wehrgängen, Türmen, Toren und Bastionen prägen schon von weitem das Stadtbild. Die Stadtmauer, die – wie beispielsweise auch der Röderturm – zum Betreten einlädt, stammt bereits aus dem 12. Jahrhundert.

Bedeutende Museen
Gotische Kirchen, prächtige Patrizierhäuser des Mittelalters und der Renaissance sowie Museen in geschichtsträchtigen Gemäuern beherbergen einzigartige Schätze. Das Mittelalterliche Kriminalmuseum zum Beispiel gilt als das bedeutendste Rechtskundemuseum Deutschlands. Es fesselt mit gruseligen Folterinstrumenten und vermittelt einen Eindruck von den Strafen, die aus heutiger Sicht eher befremdlich wirken.
Kunsthistorische Kostbarkeiten, darunter eine prächtige Fayencen- und Waffen-Sammlung, präsentiert das Reichsstadtmuseum. Zur Lutherdekade widmen sich zwei außergewöhnliche Ausstellungen der Reformation und ihrer Auswirkungen rund um die Person Martin Luthers. Während es im Reichsstadtmuseum um erste „Likes“ und „Shitstorms“ in der Mediengeschichte geht, dreht sich im Kriminalmuseum alles um Hexenwerk und Teufelszeug. Auch im Handwerkerhaus, im Historiengewölbe des prächtigen Rathauses sowie im Toppler-Schlösschen, dem einstigen Domizil eines berühmten Bürgermeisters von Rothenburg, wird Geschichte lebendig. Als einst kluger Feldherr und reicher Stadtführer erlitt Bürgermeister Toppler einen geheimnisumwitterten Tod in den Rathaus-Verliesen. Märchenhaft bunt erzählt das Weihnachtsmuseum im weltweit bekannten „Weihnachtsdorfs“ von Käthe Wohlfahrt die Geschichte des wohl beliebtesten Familienfestes.

Keine Stadt für einen Tag
In Rothenburg genießt man das Leben und feiert gern, unter anderem auf dem „Rothenburger Weindorf“ vom 17.-21.08.2016 oder den „Reichsstadt-Festtagen“ vom 02.-04.09.2016. Eine „kriminale Saison“ verspricht die Freilichtbühne „Toppler Theater“ vom 22.06. – 27.08.2016 mit den zwei Kriminalkomödien „Ein Sonntag zum Töten“ und „3 Morde, Küche, Bad“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.