Rückenvermessung in 3D

Exakte Ergebnisse ohne Strahlenbelastung und in Sekundenschnelle


Dem Rücken kommt eine zentrale Funktion in unserem Bewegungsapparat zu. Das bedeutet auch, dass Fehlstellungen vielfältige Beschwerden hervorrufen können. Diese reichen von chronischen Rückenschmerzen über Bandscheibenschäden, Wirbelsäulen-Verformungen bis hin zu Migräne.
Um solche Fehlstellungen festzustellen und im nächsten Schritt zu beheben, ist ein exaktes Bild des Ist-Zustands vonnöten. Computergestützt und dreidimensional wird der Rücken vermessen. Innerhalb weniger Sekunden tasten dabei bewegte Lichtstreifen den Rücken ab. Am Computer werden die Daten dann sofort optisch dargestellt. Diese Methode ist nicht nur schneller und schonender als beispielsweise die Röntgenmethode, sie ist auch genauer. Darüber hin­aus können durch den Einsatz von sensorischen Plättchen bereits während der Vermessung die Verbesserungen der Körperhaltung kontrolliert werden.
In einem zweiten Schritt kommen bei „RICHTER ...richtig gut zum Fuß!“ exakt nach den Mess-Ergebnissen gefertigte sensomotorische Therapiesohlen zum Einsatz, deren Erfolg nach sechs bis acht Wochen mit einer erneuten 3D-Messung kontrolliert wird. Meist sorgt dann in der Folgezeit ein gelegentliches Tragen dieser Therapiesohlen für einen nachhaltigen Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.