Rug Star – Teppichdesign aus Berlin

Jürgen Dahlmanns verbindet traditionelles Handwerk mit modernem Design


Jürgen Dahlmanns hatte sein Teppich-Label Rug Star im Jahr 2001 gegründet, nachdem er bei einer Trekking-Tour in Nepal in einem alten Bergdorf seinen ersten tibetanischen Teppich erworben hatte. Zurück in Berlin keimte bei ihm die Idee, selbst einen eigenen Teppich zu produzieren. Aus dieser Idee wurde inzwischen ein höchst erfolgreiches Label, das seinen Hauptsitz nach wie vor in Berlin hat.
Dass ein Berliner Designer sich auf handgeknüpfte Teppiche spezialisiert, mag auf den ersten Blick überraschen und wirft darüber hinaus die Frage auf, ob es heute überhaupt noch einen Markt für handgeknüpfte Teppiche gibt.
Für Dahlmanns stellt sich diese Frage nicht. Er ist davon überzeugt, dass handgeknüpfte Teppiche nichts von ihrem Reiz verloren haben und darüber hinaus dem weit verbreiteteten Verlangen Rechnung tragen, sich mit Einrichtungsgegenständen und Objekten zu umgeben, die Individualität und Charakter haben – die Grenzen zwischen Gebrauchsgegenstand und Kunst sind dabei fließend. Damit verbunden ist für ihn die Sehnsucht nach Dingen, „die die Möglichkeit in sich tragen mit der Zeit und mit uns zu altern“. Auf diese Weise können auch die von ihm designten Teppiche Patina entwickeln.

„Teppiche sind Seelenflächen in unserer Einrichtung auf die keine Wohnung verzichten sollte“, bricht der Berliner Designer eine Lanze für diesen traditionellen Budenbelag, dessen Renaissance Dahlmanns nicht zuletzt mit einer weit verbreiteten Sehnsucht nach Entschleunigung sieht.

Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch die Produktion der Teppiche, bei der sich der Designer selbst nicht aus der Verantwortung nimmt. „Alle unsere Handlungen haben globale und soziale Auswirkungen“, erklärt Dahlmanns und sieht darin auch seine Verpflichtung, sicher zu stellen, dass der Welt und den Menschen kein Schaden zugefügt werden.
So prüfen beispielsweise unabhängige Organisationen in Nepal jeden seiner Teppiche und jede Produktionsstätte, um sicher zu stellen, dass dort weder Kinderarbeit noch un­zu- mutbare Arbeitsbedingungen vorherrschen.

Bonakdar Teppichkultur
Teppiche des erfolgreichen Labels Rug Star erhalten Sie in Fürth bei Bonakdar Teppichkultur.
Das exquisite Fachgeschäft hat sich ebenfalls sehr hohen Standards verschrieben (keine Kinderarbeit, keine Schadstoffbelastung...) und bietet neben einer reichen Auswahl an hochwertigen Designerteppichen auch eine umfassende Servicepalette (Teppichwäsche, Teppichrestauration...).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.