Rund um den Nürnberger Hauptmarkt

Viele Sehenswürdigkeit sind von hier aus mühelos zu entdecken



Seinen „Starauftritt“ hat der Nürnberger Hauptmarkt natürlich in den Wochen vor Weihnachten, wenn hier der weltweit bekannte Nürnberger Christkindlesmarkt seine Pforten öffnet. Besucher aus aller Herren Länder strömen in der Vorweihnachtszeit hierher, um sich von dem einzigartigen Flair des Marktes und des Platzes verzaubern zu lassen.
Doch auch ohne dem Christkindlesmarkt hat der Nürnberger Hauptmarkt viel zu bieten. Stets herrscht hier ein buntes, fröhliches Treiben – ob beim Ostermarkt oder beim Herbstmarkt, ob bei Kulturveranstaltungen wie dem Bardentreffen oder bei großen Sportevents. Und auch, wenn „nur“ die Beschicker des Wochenmarkts ihre Marktstände mit regionalen und internationalen Spezialitäten aufgebaut haben, gibt es hier viel zu entdecken. Daher lohnt es sich, ein bisschen Zeit mitzubringen, um in aller Ruhe die vielen Details zu bestaunen, mit denen beispielsweise der „Schöne Brunnen“ aufwarten kann. In vier Ebenen stellt dieser im ausklingenden 14. Jahrhundert aufgestellte Brunnen das Weltbild des Heiligen Römischen Reichs dar. Wer um die Mittagszeit hier ist, darf auf keinem Fall das berühmte Männleinlaufen an der Frauenkirche versäumen, das tagtäglich um zwölf Uhr Einheimische wie Besucher verzaubert.
Auch das nächste Umfeld des Platzes wartet mit vielen Attraktionen auf. Das bereits im 14. Jahrhundert begonnene und dann im 16. und 17. Jahrhundert erweiterte Rathaus zum Beispiel, das Fembohaus, das heute das Stadtmuseum beherbergt, die Sebalduskirche oder auch das Heilig-Geist-Spital, in dem vom 15. bis zum ausklingenden 18. Jahrhundert die Reichskleinodien aufbewahrt wurden.
Soviel Entdeckungen machen Hunger – und den kann man am besten im Restaurant Oberkrainer mit seiner weitläufigen Sonnenterrasse stillen. Die Angebotspalette reicht hier von leckeren Grillgerichten, fränkische und saisonale Schmankerl bis hin zu Leckereien für den kleinen Hunger, die – bei schönem Wetter – auf der Sonnenterrasse mit Blick auf die Frauenkirche genossen werden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.