Schmerzfreies Bohren nur mit Licht

Nie mehr ein mulmiges Gefühl vor dem Zahnarztbesuch


Kaum jemand geht gerne zum Zahnarzt. Selbst wenn es nur wenige zugeben – fast alle haben wir zumindest ein mulmige Gefühl, wenn der nächste Zahnarzttermin vor der Tür steht. Vor allem der Bohrer, und bei manchen allein schon das Geräusch eines Bohrers, ruft bei vielen Menschen Angst hervor. Bei einigen kommt es gar zu regelrechten Angstzuständen und Panikattacken. Dank modernster Lasersysteme, die in den letzten Jahren auch in der Zahnmedizin Einzug gehalten haben, muss das heute allerdings nicht mehr sein.
Mit dem hochenergetischen Licht kann der Zahnarzt nämlich vie­le Behandlungen an Zähnen, Zahnfleisch und anderen Weichgeweben der Mundhöhle besonders schonend und so gut wie schmerzfrei durchführen. Moderne Geräte ersetzen in weiten Berei­chen sogar den Bohrer. So kann der Zahnarzt beispielsweise mit dem Laserstrahl Karies sanft „wegblitzen" und den Zahn für eine Füllung präparieren. Die Laserbehandlung erfolgt kontaktfrei – das heisst, der Zahn wird im Gegensatz zur Behandlung mit dem Bohrer nicht berührt. Somit gibt es für den Patienten kein unangenehmes Geräusch, keine unangenehmen Vibrationen und – das ist das Entscheidende – keine Schmerzen.
Bei der Kariesbehandlung benö­tigen die Patienten deshalb nicht einmal eine Betäubung. Eine ganz neue Erfahrung, die nicht nur empfindliche Menschen und Patienten mit Angst vor Spritzen zu schät­zen wissen. Auch Kinder lassen sich leichter zu einem Zahnarztbesuch überreden, wenn erst einmal die Angst vor dem Bohrer (und all seinen Begleiterscheinungen) wegfällt. Darüber hinaus – und auch dies ist ein wichtiger Vorteil der Lasertherapie – muss im Vergleich zum konventionellen Bohrereinsatz deutlich weniger gesunde Zahnsubstanz abgetragen werden, was langfristig dazu beiträgt den Zahn zu erhalten.
Doch nicht nur bei der Behandlung von Karies kommt der Laser immer häufiger zum Einsatz. Auch für die Behandlung von Parodontitis (hier profitiert der Patient von der Bakterien vernichtenden Wirkung des Lasers) oder bei der Wurzelbehandlung (der gebündelte Lichtstrahl erreicht Stellen, an die konventionelle Methoden nicht hingelangen, zum Beispiel die tiefsten Verzweigungen der Wurzelkanäle) vertrauen Zahnärzte mittlerweile der Lasertherapie. Auch Eilige haben längst die Laserbehandlung für sich entdeckt. Denn die Be­handlung mit dem hochenergetischen Licht geht oft sehr viel schneller als mit den herkömmlichen Verfahren.
In Nürnberg kommt das „berührungs- und schmerzfreie Bohren nur mit Licht“ seit Kurzem in der Zahnarztpraxis von Dr. Fiedler zum Einsatz. In angenehmer und entspannter Umgebung suchen Dr. Fiedler und sein Team nach dem idealen Weg, um alle Probleme rund um die Zähne optimal zu lösen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.