Schmorbraten vom Hirsch

Zutaten:
1000 g Hirschfleisch aus der
Oberschale
1 Fl. kräftiger Rotwein
1 Zehe Knoblauch
1 Zwiebel
1 Möhre
100 g Knollensellerie
½ TL schwarzer Pfeffer
(frisch gemahlen)
1 TL Salz
1 TL edelsüßes
Paprikapulver
100 g Speck
1 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
15 - 20 g Ingwer
evtl. Wildfond

So wird’s gemacht:
Legen Sie das gesäuberte und gehäutete Fleisch in einen großen Topf, übergießen Sie es mit dem Wein und lassen Sie das Ganze über Nacht ziehen.
Tags darauf die ungeschälte Knoblauchzehe andrücken, die Zwiebel vierteln und das geputzte Wurzelgemüse grob würfeln. Geben Sie das Ganze anschließend zusammen mit den Gewürzen zum Fleisch und lassen Sie dieses noch einmal zwei bis drei Stunden lang ziehen. Anschließend das Fleisch herausnehmen (Marinade nicht wegschütten!) und trocken tupfen.
Schneiden Sie den Speck in kleine Würfel und lassen Sie ihn in einer großen Kasserolle aus. Daraufhin das Fleisch hinzufügen und bei starker Hitze rundum kräftig anbraten. Das Wurzelgemüse aus der Marinade nehmen und ebenfalls in die Kasserolle geben. Abschließend die Hälfte der Marinade hinzufügen und die Kasserolle in den auf 180° C vorgeheizten Backofen schieben.
Nach 20 Minuten den restlichen Wein aufgießen und den Braten ohne Deckel eine Stunde schmoren lassen. Das Tomatenmark, das Lorbeerblatt und die Ingwerwurzel zufügen, weiterschmoren lassen und wenn nötig etwas Wildfond aufgießen.
Nach einer weiteren Stunde, also nach etwa 2 Stunden und 20 Minuten Gesamtgarzeit, den Braten aus dem Ofen nehmen und in Alufolie einschlagen. Die Sauce und das weich gekochte Gemüse durch ein feines Sieb passieren und mit Spätzle oder Klößen sowie mit halbierten Birnen und Preißelbeeren servieren.

Wildhaus Franken
Für Wildliebhaber ist das Wildhaus Franken in Schwaig eine Spitzen-Adresse. Hier finden sie nicht nur Wild in Top-Qualität. Mit großer Sorgfalt und höchsten Ansprüchen werden auch die vielfältigen Spezialitäten im „Wildhaus Franken“ produziert – von Salami und Schinken von Reh und Hirsch über Bratwürste von Wildschwein, Reh oder Hirsch bis hin zu Schinken, Leberkäse, Pfefferbeißer, Chili- und Bärlauchwurst vom Wildschwein.
Kurze Wege, Nachhaltigkeit und vor allem eine kompetente Beratung sind weitere entscheidende Punkte der Unternehmensphilosophie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.