Senioren und Haustiere

Haustiere erweisen sich in vielerlei Hinsicht als Bereicherung des Lebens


Haustiere können ideale Mitbewohner und Begleiter für Seniorinnen und Senioren werden. Gerade im fortgeschrittenen Lebensalter, wenn die Kinder aus dem Haus sind, das Berufsleben hinter einem liegt und die eine oder andere Bezugsperson weggefallen ist. In dieser Situation bringen Haustiere Gesellschaft, wecken Lebensfreude, spenden in Krisensituationen Trost und vermitteln das Gefühl gebraucht zu werden. Darüber hinaus fördert Haustierhaltung auch die Strukturierung des Tagesablaufs.
Je nach Art und Rasse tragen Haustiere dazu bei, ihre Halter körperlich und geistig fit zu halten. Alle Haustiere brauchen generell regelmäßig Futter, frisches Wasser und Pflege. Darüber hinaus benötigen beispielsweise Hunde mehrmals täglich Auslauf. Durch das regelmäßig Gassigehen wird auch die körperliche Fitness des Halters oder der Halterin gestärkt, andererseits kann das regelmäßige Spazierengehen aber auch zur Belastung werden, wenn man selbst nicht mehr ganz so gut zu Fuß ist.
Informieren Sie sich daher vorab, welches Tier am besten zu Ihnen und zu Ihren Lebensentwurf passt. Die Mitarbeiter im Tierheim Nürnberg zum Beispiel beraten Sie ausführlich und helfen Ihnen, das Tier zu finden, das für Sie ideal ist. Und auch wenn Sie sich dann doch nicht für ein eigenes Tier entscheiden, bietet das Tierheim die Möglichkeit beispielsweise regelmäßig mit Tierheimhunden Gassi zu gehen und damit sich und den Hunden Gutes zu tun.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.