Soviel können Rentner dazuverdienen

Hinzuverdienstgrenzen orientieren sich an den Rentenarten


In den Ruhestand gehen und trotzdem arbeiten? Das ist längst kein Einzelfall. Immer mehr Seniorinnen und Senioren sind zwar Rentner, aber dennoch erwerbstätig. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein. Während die einen aktiv bleiben wollen und auch im fortgeschrittenen Alter eine neue Herausforderung suchen, spielt bei anderen der finanzielle Aspekt eine Rolle. Sie benötigen das Geld, um ihre knappe Rente aufzubessern oder wollen sich mit dem Verdienst den einen oder anderen „Luxus“, zum Beispiel eine schöne Reise, gönnen.
Wenn Sie bereits die Regelaltersgrenze erreicht haben – die Regelaltersgrenze liegt für vor dem 1. Januar 1947 geborene Versicherte bei 65 Jahren, für nach dem 31. Dezember 1946 Geborene, wird die Regelaltersgrenze schrittweise auf 67 Jahre angehoben – können Sie grundsätzlich unbegrenzt hinzuverdienen. Sie müssen Ihre Beschäftigung bei Ihrem Rentenversicherungsträger dann auch nicht melden. Erhalten Sie bereits vor Erreichen der Regelaltersgrenze eine Altersrente, gelten bis zu Ihrer Regelaltersgrenze besondere Hinzuverdienstregelungen, über die Sie sich bei Ihrem Rentenversicherer oder anhand von Broschüren der Deutschen Rentenversicherung informieren sollten.

DWF – Direktwerbung Franken
Direktwerbung Franken (DWF) ist eines der führenden Direktverteilunternehmen in Franken und bietet auch Rentnern interessante Aufgaben und gute Verdienstmöglichkeiten in der aufregenden Welt der Haushaltswerbung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.