Typisch britisch: Shortbread

Cup of tea and cookies with teapot over blue background
In Großbritannien, besonders in Schottland, gehört Shortbread zu den beliebtesten Gebäcksorten, die nicht nur zur Weihnachtszeit sondern sehr gerne auch zur klassischen „Tea Time“ gereicht werden.

Zutaten:
• 350 g weiche Butter
• 125 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 450 g Mehl
• 1 TL Orangenschale (unbehandelt)
• 50 g Zartbitterkuvertüre
(auf Wunsch)

So geht’s:
Butter und Zucker mit einer Prise Salz cremig rühren. Anschließend das Mehl mit der abgeriebenen Orangenschale vermischen und unterkneten. Den fertigen Teig in eine Folie wickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen. Den abgekühlten Teig möglichst rechteckig ausrollen, in etwa 2 mal 7 cm breite Streifen schneiden und abschließend mit einer Gabel einige Löcher in die Plätzchen stechen. Die Plätzchen aufs Blech legen und im heißen Ofen etwa 15 Minuten backen.
Wer möchte kann nach dem Abkühlen Zartbitterkuvertüre schmelzen in einen Spritzbeutel mit kleiner Öffnung füllen und die Plätzchen mit der Kuvertüre verzieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.