Wandertour am Schlossberg

Osternohe/Schlossberg – Skilift/Bikepark – Bondorfer
Höhe – Windburg – Schlossberg


Wir beginnen unsere kleine Wanderung am Parkplatz beim Igelwirt, oben am Schlossberg.
Zunächst gehen wir die Straße ein kleines Stück bergab in Richtung Osternohe. Nach ca. 200m in der Kehre biegen wir links in den Hang, leicht ansteigend. Nun sind wir schon auf dem Weg der mit der grünen eins gezeichnet ist.
Nun geht es weiter durch teils lichten Buchenwald, immer der grünen eins weiter folgend. Nachdem wir ein kurzes Stück an einem Wiesenrand entlang gegangen sind, führt uns der Weg nach rechts den Hang hinab und mündet auf einen breiten Wirtschaftsweg.
Wir gehen links und folgen damit ab sofort der Kennzeichnung "grüne Zwei". An einer kleinen Scheune müssen wir im spitzen Winkel abzweigen. Nach einer Weile erreichen wir wieder den Wald und treffen dort auf weitere Wandermarkierungen.
Wir müssen uns aber eigentlich nur das Paul Pfinzing-Markierungszeichen
merken. PP auf gelbem Grund weist uns sehr lange den weiteren Wegverlauf. Nach ca. einer ¼ Std. Laufzeit biegt der Weg im rechten Winkel nach rechts über einen Feldweg ab.
An dieser Stelle könnten wir die noch folgende Strecke deutlich verkürzen, indem wir der blauen fünf folgend, vorbei an der oberen Liftstation, zum Ausgangspunkt am Parkplatz gelangen.
Wir wollen aber noch weiter und nehmen die etwas längere Strecke in Kauf. Die Markierung PP auf gelben Grund führt uns dann um die Windburg herum. Wir gehen weiter und queren die Schotterstraße (Autoverkehr!).
Gegenüber geht’s gleich wieder im Wald weiter. An einem Holzplatz mit kleiner Hütte nach rechts in den Wald. Jetzt ist es nicht mehr weit und unser Weg mündet
in eine wieder breitere Schotterstraße. Nun folgen wir dem gelben Querbalken und biegen nach links ab. Nach etwa 200m ist nicht klar wie die Wegführung weiter verläuft.
Das ist aber egal, wir wählen den Weg geradeaus oder nach Links, beide Wege finden kurze Zeit später wieder zueinander. Nun noch wenige hundert Meter bergab und wir befinden uns wieder am Ausgangspunkt.
Ein kleiner Abstecher zu den Ruinenresten sollte obligatorisch sein (siehe Wegweiser). Wir werden mit einem herrlichen Ausblick zum Abschluss unserer Wanderung belohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.