Wartungsverträge zahlen sich aus

Sparen Sie dauerhaft Kosten und verlängern Sie Lebensdauer sowie Garantiezeit


Wartungsverträge werden heutzutage für Heizungen, Warmwassergeräte, Durchlauferhitzer, Pumpen, Solaranlagen und viele andere wartungsfähigen Einbauten angeboten. Der Gedanke, der sich hinter einem solchen Wartungsvertrag verbirgt: Genauso wie Ihr Auto im Rahmen einer regelmäßigen Inspektion gewartet wird, sollte beispielsweise auch Ihre Heizungsanlage einmal jährlich gereinigt, überprüft und eingemessen werden, damit die Anlage über Jahre hinweg einwandfrei funktioniert und höchstmögliche Wirkungsgrade erzielt.
Durch den Abschluss eines Wartungsvertrages hat ein Hausbesitzer – aber auch ein Mieter – die Möglichkeit, Unterhaltskosten im voraus besser kalkulieren zu können und die Gefahr unvorhersehbarer Schäden zu minimieren. Darüber hinaus bietet ein Wartungsvertrag die Garantie, dass Ihre technischen Einbauten fachmännisch überprüft werden. So kommt auf Sie ein geringerer Kontrollaufwand zu, der sich dann auch wieder in Personalkosten-Einsparungen niederschlagen kann.

Die Vorteile eines Wartungsvertrages
• durch die regelmäßige Kontrolle der Heizungsanlage sind eine umweltentlastende Verbrennung und ein sparsamer Energieverbrauch gewährleistet. Auf diese Weise sparen Sie bares Geld.
• durch die regelmäßige Wartung werden mögliche Störungen oder Defekte an der Anlage frühzeitig erkannt und behoben. Dies schützt vor kostspieligen Folgeschäden und trägt dazu bei, ärgerliche Ausfälle der Anlage und damit verbundene teure Notdiensteinsätze oder zum Beispiel auch Mietausfälle zu vermeiden.
• durch die regelmäßige Überprüfung der Sicherheitseinrichtungen ist ein dauerhafter und sicherer Betrieb der Heizungsanlage gewährleistet.
• durch die regelmäßige, fachkundige Wartung verlängert sich die Lebensdauer der Anlage.
• durch regelmäßig durchgeführte Kontrollen haben Sie gegenüber Behörden aber beispielsweise auch gegenüber Versicherungen einen Nachweis, dass Sie Ihrer Verantwortung für die betreffende Anlage nachgekommen sind.
• außerdem erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben. Denn für bestimmte gebäudetechnische Anlagen sieht der Gesetzgeber eine regelmäßige und fachkundige Wartung vor.

Wer Wert legt auf eine höchstmögliche Betriebssicherheit und wer sicher sein möchte, dass in seinem Haus alles reibungslos läuft, sollte sich für einen Wartungsvertrag entscheiden. Wenden Sie sich daher unverbindlich an den Fachbetrieb Ihres Vertrauens und lassen Sie sich über die Möglichkeiten beraten, die ein Wartungsvertrag in Ihrem individuellen Fall bietet. Der Firma Felsner beispielsweise liegt viel daran, Ihnen einen transparenten Wartungsvertrag anzubieten, durch den Sie – u.a. auch durch die Verlängerung der Garantie-Laufzeit von den gesetzlichen drei auf fünf Jahre – dauerhaft Kosten einsparen und die Lebensdauer Ihrer Installation erhöhen können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.