Wasserwandern auf der Pegnitz

Den Fluss rund um Vorra ganz neu erleben


Wer die malerische Hersbrucker Schweiz einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben möchte, der sollte sie vom Wasser aus wahrnehmen. Die Pegnitz mit ihrer nicht allzu starken Strömung bietet hierfür – selbst für wenig geübte Wasserwanderer – beste Voraussetzungen und darf im Sommer zwischen Ranne und Nürnberg befahren werden. Einen der reizvollsten Abschnitte findet man rund um Vorra, zwischen Lungsdorf im Norden und Eschenbach oder Hohenstadt im Süden der Stadt. Und wer kein eigenes Kajak oder Kanu hat, der kann sich hier problemlos eines leihen (in der Regel ist eine telefonische Reservierung notwendig!).
Auf der wunderschönen Strecke gilt es übrigens einige Wehre zu bewältigen, die geübte Paddler bei entsprechendem Wasserstand natürlich befahren können. Im Zweifelsfall empfiehlt sich aber an den Aussetzstellen auszusteigen und die Wehre, die sich schon lange vorher ankündigen, zu umtragen.
Etwa auf halber Strecke erreichen die Paddler Vorra, wo das Bistro „Inselblick“ auf der für Paddler perfekt gelegenen Pegnitzinsel zum Einkehren einlädt – bei einem erfrischenden Getränk, einem Imbiss oder bei Kaffee und Kuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.